Schneefall in der Region: Neuschneerekord im Bonner Stadtgebiet gemessen

Schneefall in der Region : Neuschneerekord im Bonner Stadtgebiet gemessen

Schneegestöber und Eisglätte haben Bonn und die Region fest im Griff. Das wird sich voraussichtlich auch am Wochenende nicht ändern. Für Samstag sind wieder Schneefälle angesagt.

Die höchste Neuschneemenge im Bonner Stadtgebiet seit Heiligabend 2010, hat der Bonner Klimatologe Karsten Brandt von donnerwetter am Donnerstagmorgen gemessen. „Das ist neuer Rekord in Bonn“, so Brandt. Bis Mittag fielen an der Messstation in Bechlinghoven 14 Zentimeter Schnee.

Eine Überraschung sei der Schneefall zwar nicht gewesen. „Das kleine Tiefdruckgebiet haben wir prognostiziert. Aber mit dieser Menge haben wir tatsächlich nicht gerechnet.“ Für Freitag sieht Brandt dann „kräftiges Tauwetter von sechs bis sieben Grad“ voraus. In der Nacht zu Samstag werde es je nach Höhenlage Schneeregen/Regen geben. Die Scheefallgrenze würde dann bei 250 bis 300 Metern Höhe liegen. Das wärmere Wetter am Freitag, so der Wetterexperte, werde zunächst aber ein „Ausreißer“ bleiben.

Am Samstag gehen die Temperaturen wieder zurück bis auf zwei bis drei Grad bei leichten Schnee- und Regenfällen und einer geschlossenen Wolkendecke. Brandt: „Die Höhenlagen bleiben auf jeden Fall weiß.“ Im Straßenverkehr ist also weiterhin Vorsicht geboten. Erst ab Sonntag soll es, so Brandt, bei leichtem Frost in der Nacht und „winterlicher Stimmung“ bei bis zu drei Grad tagsüber wieder etwas Ruhe einkehren. Die Temperaturen schwanken dann weiterhin um den Gefrierpunkt.

Weitere Wetteraussichten für Bonn und die Region gibt es auf ga-bonn.de/wetter.

Mehr von GA BONN