Badminton-Bundesliga: 1. BC Beuel kassiert Niederlage im Norden

Badminton-Bundesliga : 1. BC Beuel kassiert Niederlage im Norden

"Schade!" Der Teammanager des 1. BC Beuel kommentierte die 2:5-Niederlage "seines" Badminton-Bundesligisten 1. BC Beuel beim TSV Trittau kurz und knapp.

Maximilian Schneider, der wegen eines Achillessehnenrisses ("Erlitten beim Badmintonspiel, wo sonst?") das Spiel lediglich vom Krankenlager via Live-Ticker verfolgen konnte, hatte vor allem bei den Herreneinzeln und -doppeln mit dem ein oder anderen Beueler Sieg gerechnet.

Das war aber vor zwei Krankheitsmeldungen. Denn kurzfristig mussten Max Weißkirchen und Hannah Pohl erkrankt die Segel streichen.

So kam das Spieler-Karussell wieder in Fahrt: Annalena "Adi" Diks rückte aus der zweiten Mannschaft hoch und trat mit Lisa Kaminski im Doppel und mit Peter Briggs im Mixed an. Lisa Kaminski bestritt für die schon länger ausfallende Ronja Stern das Einzel.

In den Doppeln halfen im Norden Lukas Resch mit Giap Chin Goh und Daniel Hess mit Peter Briggs aus. Doch von all diese Begegnungen konnte nur eine positiv verbucht werden. Briggs/Hess setzten sich zum Auftakt in vier Sätzen durch.

Lukas Resch verlor in seinem Einzel gegen den Engländer David Jones nach 10:10-Gleichstand den ersten Satz. Doch er bewies, dass er solch eine knappe Kiste schnell abhaken kann. Der 18-Jährige holte sich die Sätze zwei und drei, musste aber den vierten abgeben.

Die Entscheidung musste im fünften Satz fallen. Selbst beim 9:9-Gleichstand behielt Resch die Nerven. Parallel kämpfte das Beueler Mixed auf dem Nebenpatz im fünften Satz um den Sieg. Während Resch den Sack schnell zumachte und gewann, verlor das gemischte Doppel letztlich den Satz 8:11 und somit das Spiel.

Da auch die unmittelbaren Mitbewerber TSV Freystadt (1:6-Schlappe gegen Bischmisheim) und SC Union Lüdinghausen (3:4-Niederlage gegen Wipperfeld) keinen Sieg einfahren konnten, erscheint das Tabellenbild fast unverändert. So dass der Dämpfer, den die Gelb-Schwarzen am 16. Spieltag hinnehmen mussten, nicht ganz so arg ausfällt.

Vor dem letzten Doppelspieltag (kommenden Freitag und Sonntag jeweils auswärts) hat es die Mannschaft weiterhin selbst in der Hand, den derzeitigen vierten Tabellenplatz zu verteidigen und damit am 9. April vor heimischer Kulisse das Playoff-Viertelfinale zu bestreiten.

Beuels Erste hat zwei Spieltage vor Schluss somit immer noch drei Punkte Vorsprung vor Freystadt und fünf vor Lüdinghausen - und das bei noch maximal sechs zu erzielenden Punkten und einem direkten Duell der beiden ärgsten Verfolger.

Am Wochenende fällt die Entscheidung, ob die Erste Tabellenplatz vier behält. Zunächst steht das Lokalderby beim TV Refrath an, am Sonntag geht die Reise zum 1.BC Wipperfeld. Schneider wird seine Spieler dann auch noch nicht von der Bank aus betreuen und anfeuern können, drückt aber schon jetzt die Daumen, dass Max Weißkirchen und Hannah Pohl wieder mit von der Partie sein können, und dass Daniel Hess, Giap Chin Goh und Peter Briggs rechtzeitig vom Turnier in Orleans zurückkehren.

TSV Trittau - 1. BC Beuel 5:2

1. Herrendoppel: David Jones/Matthew Clare - Peter Briggs/Daniel Hess 11:9, 14:15, 7:11, 9:11. Damendoppel: Kilasu Ostermeyer/Fee Teng Liew - Lisa Kaminski/Annalena Diks 11:8, 11:7, 11:9. 2. Herrendoppel: Ary Trisnanto/Nikolaj Persson - Giap Chin Goh/Lukas Resch 13:11, 11:9, 11:7. 1. Herreneinzel: Gergely Krausz - Giap Chin Goh 7:11, 11:8, 11:5, 11:8. Dameneinzel: Priskila Siahaya - Lisa Kaminski 11:2,11:,11:5. Gemischtes Doppel: Matthew Clare/Fee Teng Liew - Pter Briggs/Annalena Diks 12:10,11:4,9:11,10:12,11:8. 2. Herreneinzel: David Jones/Lukas Resch 12:10, 8:11, 11:13, 11:7, 9:11.

Mehr von GA BONN