Silozug kracht gegen Pfeiler

Silozug kracht gegen Pfeiler

Lastwagenfahrer wird auf der Autobahn 3 bei Königswinter leicht verletzt

Königswinter. (frv) Ein verunglückter Lkw erforderte am Montag einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter. Kurz vor dem Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Siebengebirge in Richtung Köln rutschte gegen 9.45 Uhr ein Silozug gegen einen Brückenpfeiler.

Die Zugmaschine wurde dabei von der Last des unbeladenen Aufliegers herumgeschleudert. Der städtische Rettungsdienst transportierte den leicht verletzten Fahrer ins Krankenhaus Siegburg. Erste Meldungen sprachen davon, dass der Fahrer in seinem Laster eingeklemmt sei. Daraufhin alarmierte die Feuer- und Rettungsleitstelle des Kreises die Löschgruppen Ittenbach, Uthweiler und Aegidienberg.

Während der Anfahrt hatten die Einsatzkräfte mit vereisten Straßen und dichtem Schneetreiben zu kämpfen. Da die A 3 in Richtung Köln aufgrund mehrerer quer stehender Laster blockiert war, konnten die ersten Königswinterer Feuerwehrfahrzeuge nur gegen die Fahrtrichtung auf die Autobahn auffahren.

Bei Eintreffen stellte sich die Situation als weniger spektakulär dar als ursprünglich gemeldet. Der Fahrer hatte das Fahrzeug selbstständig verlassen, so dass de Einsatzleiter, Oberbrandmeister Michael Klingmüller, Entwarnung geben konnte.

Mit speziellem Bindemittel wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Nach fast einer Stunde konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Ein kilometerlanger Stau hatte sich gebildet. Gegen Mittag war die Unfallstelle geräumt.

Mehr von GA BONN