Fahrer raste auf ihn zu: Leverkusener Polizist gibt bei Kontrolle Schüsse ab

Fahrer raste auf ihn zu : Leverkusener Polizist gibt bei Kontrolle Schüsse ab

Ein bislang unbekannter Fahrer eines geliehenen Autos fuhr bei einer Polizeikontrolle auf einen Beamten zu. Der versuchte, diesen mit Schüssen aus seiner Dienstwaffe zu stoppen. Die Bonner Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Am Donnerstag gegen 16.30 Uhr wollte eine Zivilstreife ein geliehenes Auto mit zwei Insassen auf dem Parkplatz einer Schule auf der Ophovener Straße in Leverkusen-Schlebusch überprüfen. Nachdem die Fahnder das Fahrzeug mit den beiden Verdächtigen auf dem Parkplatz angehalten hatten, stiegen die Beamten aus und gingen auf den Wagen zu. In dieser Situation fuhr der Fahrer des Wagens nach Angaben der Polizei auf einen der Polizisten zu. Daraufhin schoss der Beamte mehrfach auf das Fahrzeug. Der Verdächtige setzte seine Fahrt jedoch fort und flüchtete im Auto vom Parkplatz. Die Zivilstreife verfolgte den Wagen noch kurz, bis der Sichtkontakt abbrach.

Die Kölner Polizei leitete sofort eine Ringalarmfahndung ein, in die auch ein Polizeihubschrauber mit einbezogen wurde. Der Beifahrer des Fluchtwagens floh nach dem derzeitigen Ermittlungsstand zu Fuß vom Schulhofgelände und wird weiterhin gesucht.

Das Fluchtauto wurde wenige Stunden später verlassen auf dem Theodor-Heuss-Ring in Leverkusen aufgefunden und sichergestellt. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein, aus Neutralitätsgründen ermittelt die Bonner Polizei in diesem Fall. Die Fahndung nach den beiden Fahrzeuginsassen dauert weiter an.

Mehr von GA BONN