Gerichtsgebäude besprüht: Sprayer in Köln bringen Hubarbeitsbühne mit

Gerichtsgebäude besprüht : Sprayer in Köln bringen Hubarbeitsbühne mit

Frecher geht es immer. Die Kölner Polizei hat am Samstag Sprayer gestoppt, als sie das Gerichtsgebäude in Köln-Sülz besprühten. Sie hatten dafür eine Arbeitsbühne angemietet.

Einen drei Meter langen lila Schriftzug haben Sprayer am Samstag an einem Gerichtsgebäude in Köln hinterlassen. Die beiden Männer wurden erwischt, als sie mit ihrem "Tatfahrzeug", einer Hubarbeitsbühne, flüchteten.

Das Hubbühnenfahrzeug hatten die beiden Verdächtigen, 35 und 48 Jahre alt, gemietet und in Köln-Sülz an die Verbindungsbrücke zwischen Staatsanwaltschaft und Amtsgericht gefahren. Dort beobachtete sie gegen 22.30 Uhr ein Zeuge, der die Polizei alarmierte.

Die Polizisten trafen die Männer nicht weit vom Justizgebäude entfernt in der Straße "Am Blaubach" und stellten neben dem Tatfahrzeug auch Sturmhauben, Farbspray und Handschuhe sicher. Die Männer sind der Polizei schon bekannt.

Mehr von GA BONN