Öffentlichkeitsfahndung: Mann in Köln nach Bordellbesuch ausgeraubt

Öffentlichkeitsfahndung : Mann in Köln nach Bordellbesuch ausgeraubt

Die Polizei sucht derzeit nach zwei Räubern, die einen Mann in Köln niedergeschlagen und bestohlen haben sollen. Fotos der mutmaßlichen Täter sind im Artikel zu finden.

Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei bislang unbekannten Männern, die einen Raubüberfall in Köln verübt haben sollen. Nach bisherigen Ermittlungen sollen die Männer am 27. Oktober 2018 nach einer Feier auf den Ringen der Kölner Innenstadt gegen 9.35 Uhr mit dem 24-jährigen Geschädigten zusammen in ein Bordell in der Hornstraße gefahren sein. Die zwei Unbekannten forderten anschließend die Übernahme der Rechnung von dem 24-Jährigen. Danach verließen alle drei die Örtlichkeit. Vor dem Bordell schlugen die Männer auf den Geschädigten ein und raubten ihm rund 160 Euro Bargeld aus seiner Manteltasche. Anschließend stiegen sie in ein Taxi und fuhren davon.

Die Männer sind etwa 1,80 Meter groß und werden beide auf Anfang 30 geschätzt. Beide tragen einen schwarzen Bart. Laut der Polizei trug einer der Männer zur Tatzeit eine hellblaue Jeansjacke, eine dunkelblaue Jeanshose und dunkle Sportschuhe mit weißer Sohle. Der andere Mann sei mit einem schwarzen Mantel, einer schwarzen Hose und weißen Sportschuhen bekleidet gewesen.

Die Kriminalpolizei Köln fragt: Wer kennt die Männer auf den Fotos? Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Gesuchten machen? Hinweise zu den Personen nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer (0221) 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Mehr von GA BONN