Jahresumsatz soll kräftig steigen

Jahresumsatz soll kräftig steigen

Kölner Internetanschlussanbieter QSC AG erwartet positives Konzernergebnis

Köln. (msc) Der Kölner Internetanschlussanbieter QSC AG erwartet für das 4. Quartal in diesem Jahr erstmals ein positives Konzernergebnis und peilt 2006 einen Jahresumsatz von 265 Millionen Euro an (2005: 194,4 Millionen Euro).

Die frohen Erwartungen fußen hauptsächlich auf Geschäften mit eigentlichen Wettbewerbern wie freenet und Tiscali, denen QSC die Breitbandnetze stellt, damit diese ihren Kunden einen Internetzugang bieten können, der nicht mehr abhängig ist von einem Festnetzanschluss der Telekom. Dieses Geschäft mit den so genannten Wiederverkäufern oder Wholesale-Partnern brachte den Kölnern im 3. Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 18,3 Millionen ein, was einer Steigerung um 113 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. "Wir erwarten bis Jahresende ein weiteres Wachstum in diesem Segment", sagt QSC-Vorstandschef Bernd Schloblohm.

Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 650 Mitarbeitern im 3. Quartal einen Umsatz von 68,4 Millionen Euro, was im Vergleich zum Vorjahresquartal einem Plus von 34 Prozent entspricht. Auch der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) kletterte von 2,1 Millionen Euro auf 5,2 Millionen Euro. Im Großkundengeschäft stieg der Umsatz bis Ende September um 39 Prozent auf 17,7 Millionen Euro, im Geschäftskundensegment um 33 Prozent auf 20 Millionen Euro.