Trauben und Sterne

Winzer und Köche von der Ahr überzeugen die Juroren von der Landwirtschaftskammer

Kreis Ahrweiler. (ne) Die Landwirtschaftskammer vergibt Kammerpreismünzen für herausragende Weine, der Gault Millau WeinGuide verteilt bis zu fünf Trauben für exzellente Weingüter und Genossenschaften: Dabei sein ist alles. Fünf Trauben, die "Höchstnote für die weltbesten Weinerzeuger", hat der WeinGuide bislang an der Ahr nicht vergeben.

Aber bei den mit vier Trauben ausgezeichneten "exzellenten Betrieben, die zu den besten Weinerzeugern Deutschlands zählen", ist die Ahr im Wein Guide 2007 wieder mit einem Spitzentrio vertreten, dem Mayschosser Deutzerhof, dem Weingut Meyer-Näkel in Dernau und dem Weingut Jean Stodden in Rech.

Vier Kandidaten hat der Weinführer als "sehr gute Erzeuger, die seit Jahren konstant hohe Qualität liefern" mit drei Trauben dekoriert: die Weingüter Adeneuer (Ahrweiler), Kreuzberg (Dernau), Nelles (Heimersheim) und die Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr.

Zwei Trauben erhalten "gute Erzeuger, die mehr als das Alltägliche bieten". Laut Gault Millau sind das die Weingüter Brogsitter (Grafschaft), Burggarten (Heppingen), Peter Kriechel (Ahrweiler) und Sonnenberg (Bad Neuenahr).

"Verlässliche Betriebe mit einer ordentlichen Standardqualität" erhalten eine Traube: die Weinmanufaktur Dagernova sowie die Weingüter Peter Lingen (Bad Neuenahr), Maibachfarm (Ahrweiler), Erwin Riske (Dernau), Sermann-Kreuzberg (Altenahr) - und, neu aufgenommen in die Spitzengruppe, das Weingut Kloster Marienthal, die frühere Weinbaudomäne.

Sterne verteilt der Guide Michelin an herausragende Köche. Von der Ahr sind diesmal wieder dabei Hans-Stefan Steinheuer (Heppingen) mit zwei Sternen und Dirk Burger (Sanct Peter Walporzheim) mit einem Stern.