1. Freizeit
  2. Region erleben

19. bis 21. August 2016: Tipps fürs Wochenende

19. bis 21. August 2016 : Tipps fürs Wochenende

Ob Sommer-Jazz, Klassisches unter freiem Himmel, MAMs Tribute to BAP, HipHop, Reggae, Swing, Bluesfest, Dixie & Boogie, Konzerte im Stadtgarten am Alten Zoll, Rockabilly, Boogie, Party mit Musik aus den 80er und 90er Jahre, Lieder rund um Vater Rhein oder Musik aus Afrika und viel Regionales sowie Rock von Pop über Hardrock bis Punkrock beim Green Juice Festival in Vilich: An Musik kommt an diesem Wochenende keiner vorbei!

Freitag, 19. August 2016

Beginnen Sie das Wochenende mit Musik! Zum Beispiel um 19 Uhr im Stadtgarten. Die Reggae-Dancehall-HipHop-Band "Memoria Sound", deren Wurzeln in Peru, Venezuela und Deutschland liegen, sorgt seit Langem für Furore im Kölner Raum und gilt als großer Hoffnungsträger der jungen Reggae- und Dancehall-Szene. Im Herbst erscheint das erste Album.

Um 20.30 Uhr ist das "tabadoul orchestra" im Stadtgarten am Alten Zoll (Adenauerallee) an der Reihe. Das Programm des 2010 von Musikern aus Köln, Ägypten und der Türkei gegründeten "tabadoul orchestra" ist dem Ägypter Mohamed Abdel Wahab (1907-1991) gewidmet, dem Erfinder des arabischen Filmmusicals, der Instrumente wie E-Gitarre, E-Piano und elektrische Orgel in die arabische Musik einführte.

Das Green Juice Festival 2016 lädt zum "Warm up"-Konzert mit sechs jungen Bands aus der Region; ausführliches Programm unter www.green-juice.de, Schauplatz ist der Park in Neu-Vilich (Maria-Montessori-Allee), 17 bis 22 Uhr. mehr...

"Jazz Konfekt" präsentiert Swing, Blues, Dixie & Boogie im Biergarten des Parkrestaurants Rheinaue (Ludwig-Erhard-Allee 20). Los geht es um 19.30 Uhr.

Mit Werken von Haydn und Mozart Brühler bestimmen Roland Brautigam (Hammerklavier) und Capella Augustina das Programm beim Schlosskonzert im Treppenhaus von Schloss Augustusburg in Brühl (Am Bundesbahnhof), ab 20 Uhr. Auch am Samstag ab 20 Uhr.

Das Jazzprix Quintett bietet Summer-Jazz im Wachtberger Drehwerk 17|19 (Töpferstr. 17-19), ab 20 Uhr.

Oder doch lieber Comedy? Dann ist die "Die Impro-Sommer-Show" mit dem Springmaus-Ensemble vielleicht das Richtige für Sie. Das Sommerspecial im Haus der Springmaus in Endenich (Frongasse 8) beginnt um 20 Uhr. Auch am Samstag ab 20 Uhr.

Die Springmaus geht mit ihren Gästen auf Reisen. Ziel ist die ganze Welt! Serviert wird ein bunt gemixter Cocktail aus "improsanten" Geschichten, die nur der Sommer bieten kann. Exklusiv serviert von der Crew der Springmaus! Ob mit der ganzen Familie am überfüllten Strand auf Mallorca, in Robinson-Crusoe-Manier auf einer einsamen Südseeinsel oder im Getümmel einer mexikanischen Großstadt. Wohin die Reise geht, das bestimmen die Gäste! Die Springmaus hebt ab - Turbulenzen inklusive!

Rhein, Weib und Gesang gibt es mit Michael Policnik, Maren Pfeiffer und Martin-Maria Vogel im Theater Die Pathologie (Bonn, Weberstr. 43), jeweils ab 20 Uhr - auch am Samstag und Sonntag. Bei dieser augenzwinkernden Hommage an den Vater Rhein schlängeln sich die Gastgeber mit Texten und Liedern durch Mythen und Legenden. Auch der Rhein hat ja mal ganz klein angefangen, aber da war er noch Schweizer. Wie jeder Held wird auch er durch einen Fall erst ganz stark. Viele Frauen besuchten sein Bett. Natürlich geht es auch um die Eine, die Ihr güldenes Haar frisiert, hoch oben auf besagtem Felsen.

Zur Sommer-Kinderfilmreihe gehört "Der kleine Prinz" für Kinder ab sieben Jahren im Rex-Lichtspieltheater (Frongasse 9), ab 15 Uhr.

"Mullewapp - Eine schöne Schweinerei" für Kids ab vier Jahren ist ab 15 Uhr in der Neuen Filmbühne in Beuel (Friedrich-Breuer-Str. 68) zu sehen.

"Der kleine Rabe Socke" hat ihren Auftritt mit dem Puppentheater ab 16 Uhr auf der Rigal'schen Wiese in Bad Godesberg. Auch am Samstag und Sonntag, jeweils ab 16 Uhr.

Auf dem Plan der internationalen Stummfilmtage gehören heute "Zwei Freunde, eine Erfindung und eine Freundin" (um 21 Uhr): Zwei Erfinder begeben sich mit dem Modell einer Maschine zum mechanisierten Zusammenbau von Kisten auf eine lange Reise in die Provinzhauptstadt, um sie in den zuständigen Behörden vorzustellen. Eine junge Frau begleitet sie, während ein Widersacher sie verfolgt und ihren Erfolg zu sabotieren versucht.

Ab 22.30 Uhr ist "Das schlafende Paris" im Arkadenhof der Universität, An der Schlosskirche, zu sehen. René Clairs von den Dadaisten und Surrealisten hoch geschätztes Science-Fiction-Märchen spielt mit den Grundprinzipien des Kinos: Bewegung, Geschwindigkeit und Stillstand. Ein Professor hat die Stadt Paris in einen Tiefschlaf versetzt, dem nur eine Handvoll Menschen entkommen sind, die sich zum Zeitpunkt des Anschlags auf dem Eiffelturm befanden. Bei den 32. Bonner Stummfilmtagen ist wie immer der Eintritt zu allen Filmvorführungen im Arkadenhof der Universität Bonn frei - die Veranstalter freuen uns jedoch über Spenden! Der Einlass an jedem Abend ab 19 Uhr. Alle Filme werden live musikalisch begleitet.

Chemie, Physik, Mineralogie, Landwirtschaft, Anatomie, Mathematik... - Wie Natur Wissen schaf(f)t: Einen historischen Blick in die Nussallee können Interessierte bei einem Stadtspaziergang mit dem Verein für Bonner Stadtgeschichte werfen. Treffpunkt ist am Poppelsdorfer Schloss (Meckenheimer Allee 171) um 11.30 Uhr.

Bonn in aller Kürze: Zur Stadtführung gehört auh eine Einkehr in einem Traditionscafé. Treffpunkt ist an der Bonn-Information (Windeckstr. 1) um 15 Uhr.

Das Philosophisches Café Bonn lädt ein zum Gespräch mit Markus Melchers. Das Thema lautet "Was habe ich, wenn ich eine Idee habe?" im Kultur-Bistro Pauke (Endenicher Str. 43) von 20 bis 22 Uhr.

Für eine Nachtwächter-Fackeltour durch Bonn ab 21 Uhr ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0157/38527455 notwendig. Treffpunkt ist an der Treppe des Alten Rathauses (Marktplatz Bonn). Eine anderer Rundgang mit dem Nachtwächter durch Bonn startet um 21 Uhr an der Ecke Rheingasse/Brassertufer.

Eine 80er + 90er Jahre-Party bietet der Club Das Sofa (Maximilianstr. 8) ab 23 Uhr an.

Samstag, 20. August 2016

Bei den Stadtgartenkonzerten steht der Blues an diesem Abend um Mittelpunkt: Das Bluesfest startet um 18 Uhr mit der "B-Five Bluesband" mit Rhythm & Blues aus Bonn.

Seit nunmehr zehn Jahren tourt die Band mit Vorliebe für den Blues-Rock, Texas-Shuffle und Rhythm & Blues unermüdlich durch die Region. Sänger und Harp-Spieler Gernot Schreiber war Frontman der Berliner Band "Rockomotion". Uli Link liefert dazu eine funkige Rhythmusgitarre. Werner Stuhldreier trommelte schon 1968 in amerikanischen Clubs im Frankfurter Raum. Der Bassist Christoph Nettekoven hält den alten Bulli-Tourbus am Laufen, und Bernd Zimmermann an der Gitarre ist für die großen Soli zuständig.

Um 19.20 Uhr beginnt die High Energy Blues- & Roots-Show von "Baum’s Bluesbenders". "Die Band ist live on Stage seit 1993 - das bedeutet 'back to the roots' mit viel Energie. Sie spielen ehrlich, absolut heiß und druckvoll. Eine atemberaubende Achterbahnfahrt mit Chicago- und Westcoast-Blues und dazu noch 50er Jahre Rockabilly, Boogie und Rock", versprechen die Veranstalter. Bei Auftritten auf Festivals wie den Leverkusener Jazztagen, Rheinkultur Bonn, Paasblues Asten/Niederlande, ungezählten Gigs in Clubs und Kneipen begeisterten sie ihr Publikum - auch als Support von Rick Vito und Rudy Rotta oder als Begleitband von Louisiana Red, Richard Bargel und Ali Claudi.

Green Juice Festival 2016 im Park in Neu-Vilich (Beuel, Maria-Montessori-Allee) 13.30 bis 23 Uhr: Das Musikfestival "preiswert und draußen" mit den Bands Juri (12 Uhr), Landgang (12.40 Uhr), Flash Forward (13.25 Uhr), City Light Thief (14.20 Uhr), Kmpfsprt (15.25 Uhr), Schmutzki (16.40 Uhr), The Intersphere (18.15 Uhr), Le Fly (19.55 Uhr) und Donots (21.40 Uhr); ausführliches Programm auf www.green-juice.de.

Susanne König und Ensemble bringen barocke Kantaten von Pepusch und Porsile zu Gehör - in der Kapelle auf dem Alten Friedhof (Bornheimer Str.), ab 17 Uhr.

Fuchsos im Kunst!garten (Charles-de-Gaulle-Str.): Rockige Akustikgitarren und tiefgründige Texte halten diese Band zusammen. 2012 von Sänger Julian und Gitarrist Jannik in Osnabück gegründet, spielt die Band in ihrer heutigen Besetzung mit Bass und Schlagzeug seit Anfang 2015 zusammen. Ein Highlight ist ihre Bühnenshow mit einem ganz wichtigsten Element: Der Fuchs beteiligt sich zwar nicht an der Musik, aber aktiv am Bühnengeschehen. Ab 18 Uhr.

MAM mit "Tribute to BAP"! Wo? Im Biergarten des Parkrestaurants Rheinaue (Ludwig-Erhard-Allee 20), ab 19.30 Uhr.

Die Klassische Philharmonie Bonn und Juri Schmahl (Oboe) treten beim Poppelsdorfer Schlosskonzert auf und präsentieren Werke von Mozart, Gluck, Hadyn u.a. im Innenhof des Poppelsdorfer Schlosses (Meckenheimer Allee 171), ab 20.30 Uhr.

Take That Jazz: Summer-Jazz im Drehwerk 17|19 (Wachtberg, Töpferstr. 17-19), ab 20 Uhr.

Wie wäre es mit Spannendem für Kinder? Etwa einer Führung für die Drei- bis Zwölfjährigen durch das Deutsche Museum (Bad Godesberg, Ahrstr. 45) ab 14 Uhr.

Oder ein Parkomanie-Workshop für Kinder von sechs bis zehn Jahren in der Bundeskunsthalle (Friedrich-Ebert-Allee 4) von 14 bis 17 Uhr. Oder von 14 bis 16 Uhr am Sonntag für Kinder von vier bis sechs Jahren.

Oder einer Lesung aus "Pinguine und Eisbären" für Kinder ab vier Jahren im Museum Alexander Koenig (Adenauerallee 160) ab 15 Uhr.

Roberta - Lernen mit Robotern können Kinder von acht bis elf Jahren im Deutschen Museum Bonn von 15 bis 17 Uhr. Eine Anmeldung ist unter der Rufnummer 0228/302256 möglich. Auch am Sonntag zur selben Uhrzeit.

Die Sommer-Kinderfilmreihe zeigt um 15 Uhr "Der kleine Prinz" für Kinder ab sieben Jahren im Rex-Lichtspieltheater (Frongasse 9).

Und ebenfalls um 15 Uhr "Mullewapp - Eine schöne Schweinerei" für ab vier Jahren in der Neuen Filmbühne (Beuel, Friedrich-Breuer-Str. 68).

Die internationale Stummfilmtage zeigen "So ist das Leben!" ab 21 Uhr. Es ist die Erstaufführung der restaurierten Originalfassung von Carl Junghans’ Meisterwerk des realistischen Films, das an Originalschauplätzen in Prag gedreht wurde: Eine Prager Waschfrau bemüht sich verzweifelt, die Familie über Wasser zu halten, nachdem ihr Ehemann seine Arbeit in einer Kohlenhandlung verloren hat und ihre Tochter ein Kind erwartet. Im Anschluss "Hände hoch!" ab 22.30 Uhr im Arkadenhof der Universität Bonn, An der Schlosskirche: Die im Bürgerkrieg spielende Komödie ist das Hauptwerk des Komikers Raymond Griffith, von dessen Filmen heute nur noch wenige erhalten sind. Seine pantomimischen Fähigkeiten machten ihn populär, er prägte die Figur des eleganten Gentleman, der alle Situationen scheinbar emotionslos mit Nonchalance meistert. In "Hände hoch!" entkommt er als Südstaaten-Spion mit Witz und Chuzpe sowohl der Gefangennahme durch wilde Indianer als auch seiner Exekution durch die Nordstaatler.

Mehrere Kilometer Kunst, Kitsch, Kram, Tand und Trödel: Es ist wieder Flohmarkt-Zeit in der Rheinaue. Am besten steuern Interessierte die Rheinaue zur Schnäppchenjagd mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Von 8 bis 18 Uhr.

Ein Stadtspaziergang mit der Straßenbahn in den Süden offeriert der Verein für Bonner Stadtgeschichte um 11.30 Uhr. Treffpunkt ist die Haltestelle Hauptbahnhof der Linien 61/62.

Um die Briten in Bonn dreht sich einRundgang von StattReisen Bonn, der um 14 Uhr am Stern-Hotel am Markt beginnt.

Die Geschichte der Bonner Universität lässt sich an Hand von Professorengräbern auf dem Alten Friedhof besonders gut nachvollziehen: Erfahren Sie mehr dazu in einer Sonderführung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs in Bonn, Treffpunkt ist am Haupteingang des Alten Friedhofs an der Bornheimer Straße um 14 Uhr.

Dem Verein Sun for Children soll der Erlös des Afrikafestes mit Kunst, Musik und Tanz aus Afrika zufließen. Die Benefizveranstaltung in der Brotfabrik (Beuel, Kreuzstr. 16) beginnt um 15 und endet gegen 22 Uhr.

"Bonn - Tor zum Romantischen Rhein" ist der Titel einer kombinierten City- und Schiffstour, Treffpunkt ist an der Bonn-Information (Windeckstr. 1) um 15.15 Uhr.

Die World-Beat-Party auf dem Rhein auf der MS Beethoven startet um 20.30 Uhr. Das Schiff legt um 21 Uhr ab, und zwar vom Schiffsanleger Alter Zoll (Brassertufer/Alter Zoll).

Cover Up - die Metal Cover-Party im Club Das Sofa (Maximilianstr. 8) beginnt um 22 Uhr.

Sonntag, 21. August 2016

Jazz-Matinee mit "Papa Tom's Jazz GmbH" in den Botanischen Gärten der Universität (Meckenheimer Allee 171), von 11 bis 13 Uhr.

Der Bläserchor Schöneberg 1899 gastiert beim Kurkonzert auf der Freiterrasse der Stadthalle Bad Godesberg (Koblenzer Str. 80) von 16 bis 18 Uhr

The Dissonant Series: Machine Mass faeturing Antoine Guenet and Georges Paul, Dialograum Kreuzung an St. Helena (Bornheimer Str. 130) ab 20 Uhr.

Diamonds & Pearls feat. Naomi: bei der Sunday Soul-Session in der Jazz Galerie (Oxfordstr. 24), ab 20.30 Uhr.

Frank Haunschild Solo mit Summer-Jazz im Drehwerk 17|19 (Wachtberg, Töpferstr. 17-19), ab 19 Uhr.

Christoph Zimper (Klarinette) und das "Salzburg Orchester Solisten" lassen Werke von Haydn, Mozart, Schubert u.a. erklingen: Im Treppenhaus von Schloss Augustusburg in Brühl (Am Bundesbahnhof), ab 20 Uhr. "Sinfonische Klangfülle und geballte Virtuosenkraft - eine Sinfonia concertante ist de facto ein Konzert für mehrere Solo-Instrumente und Orchester. Genau das Richtige für die 'Salzburg Orchester Solisten', ein Ensemble, das sich aus führenden Mitgliedern des Mozarteum Orchesters Salzburg sowie Stimmführern deutscher und österreichischer Traditionsorchester konstituiert. 2005 formierten sie sich, 2013 debütierten sie glorreich bei den Salzburger Festspielen. In Brühl spielen sie eine "Konzertante", die vielen Kennern als das Gipfelwerk dieser Gattung gilt, die in den letzten Dekaden des 18. Jahrhunderts vor allem in Mannheim, Paris und London gepflegt wurde", so ist auf der Internetseite der Brühler Schlosskonzerte zu lesen.

Einfach um die Ecke denken: Wie man mit Logikgeschichten des Gehirn trainieren kann, erfahren Teilnehmer beim Familienworkshop von und mit Monika Seeh im Deutschen Museum Bonn (Bad Godesberg, Ahrstr. 45) von 15 bis 16.30 Uhr. Ab zwölf Jahren; Anmeldung unter der Telefonnummer 0228/302256.

"Ente gut! Mädchen allein zu Haus" für Kinder ab acht Jahren bei der Sommer-Kinderfilmreihe im Rex-Lichtspieltheater (Frongasse 9) ab 15 Uhr.

In der Neuen Filmbühne (Beuel, Friedrich-Breuer-Str. 68) wird in der Sommer-Kinderfilmreihe "Der kleine Prinz" für Kinder ab sieben Jahren gezeigt, ab 15 Uhr.

Jean Rat - Eine Ratte mit Kunstverstand: Das ist der Titel einer Handpuppenführung für Kinder und Familien im Arp Museum Bahnhof Rolandseck (Remagen, Hans-Arp-Allee 1), Beginn ist um 13.30 Uhr.