Naturdetektivetag: Kinder entdecken den Wald

Naturdetektivetag : Kinder entdecken den Wald

Umweltbehörden und der General-Anzeiger laden zum 5. Naturdetektivetag auf dem Venusberg.

Feuersalamander suchen, Baumarten bestimmen und mit verbundenen Augen den Wald erkunden: Das und vieles mehr können Mädchen und Jungen beim 5. Naturdetektivetag erleben. Das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft, das Bundesamt für Naturschutz, die Bonner Stadtförsterei und der General-Anzeiger veranstalten gemeinsam den Walderlebnistag am Sonntag, 19. Juni, auf der Bonner Waldau.

Eingeladen sind alle Kinder aus der Region. Von 14 bis 18 Uhr ist der Parcours, der über acht Stationen von der Waldau durch den Stadtwald bis zum Annaberger Feld führt, geöffnet. Start ist am Haus der Natur, Auf der Waldau 50. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Da jeder Starter ungefähr eine Stunde zur Bewältigung der Aufgaben benötigen wird, kann der letzte Teilnehmer um 17 Uhr an den Start gehen. Stände zu folgenden Themen sind geplant: Vogelstimmen, Bodentiere, Müll im Wald, Tiersteckbriefe, Zapfenwerfen, Jahresringe, Verstecken - entdecken und Wildgehege.

Rund um das "Haus der Natur" werden Infostände zu Umweltthemen, eine Kletterwand, Kinderschminken, ein Falkner mit Greifvögeln, die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft und eine Falknerin mit einem Uhu angeboten. Alle Kinder erhalten am Start einen Fragebogen. Die passenden Antworten erfahren die Teilnehmer, wenn sie an den Stationen aufmerksam die Aufgaben erfüllen. Alle Kinder, die ihren Fragebogen ausgefüllt abgeben, erhalten kleine Präsente. Essen und Trinken gibt es zu familienfreundlichen Preisen.