1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Caritasgebäude an der Fritz-Tillmann-Straße: Caritas weiht neues Foyer ein

Caritasgebäude an der Fritz-Tillmann-Straße : Caritas weiht neues Foyer ein

Vom ehemaligen Eingang aus einige Meter um das Gebäude herumgehen müssen Besucher der Bonner Caritas ab sofort, wenn sie die soziale Einrichtung in der Fritz-Tillmann-Straße besuchen möchten: Der Zugang zur Sozialberatung und zum Caritas-Servicezentrum erfolgt nun barrierefrei über die Dyroffstraße.

Wer den neuen Eingangsbereich betritt, steht inmitten des umgebauten Foyers der Bonner Caritas, dessen Einweihung am Donnerstag gefeiert wurde.

„Der Tag heute bildet den Abschluss eines Projekts, das wir vor sieben Jahren angefangen haben“, blickte Caritas-Direktor Jean-Pierre Schneider zurück. Damals erstellte die Caritas nach einer Umfrage einen Katalog von Verbesserungsvorschlägen für die Gestaltung ihrer Häuser.

Bei der Bonner Caritas wurde daraufhin die räumliche Situation in großem Umfang verbessert: Neben dem mobilitätsgerechten Eingang und dem neuen Foyer mit Rezeption konnten zwei Beratungs- und Therapieräume geschaffen sowie größere Türen und ein größerer Fahrstuhl eingebaut werden.

Ein König im Eingang

„Möge dieser Eingang viel davon ausstrahlen, was Menschen dahinter finden“, sagte Stadtdechant Wilfried Schumacher bei der Einsegnung der neuen Räume. Das Entree einer sozialen Einrichtung sei besonders wichtig, da es zeigt, dass Gäste willkommen seien, betonte Schumacher.

Wer den neuen Eingangsbereich betritt, dem fällt sofort ein König auf, der die Besucher in Form einer Holzskulptur empfängt. Gemeinsam mit Caritas-Vorstand Jörg Becker enthüllte Schneider die vom Bonner Diakon und Künstler Ralf Knoblauch geschaffene Holzskulptur zum Abschluss der Einsegnungsfeier.

„Dies ist ein bescheidener, freundlicher König, der uns daran erinnert, dass jeder, der hierherkommt, vor Gott ein König ist“, erläuterte Knoblauch die symbolische Willkommensfigur. Anschließend lernten die Gäste der Einweihungsfeier den neuen Sachgebietsleiter Sozialberatung, Jörn Unterbringer, sowie die Leiterin des Servicezentrums, Grazyna Kubon, kennen, die von Schneider offiziell vorgestellt wurden.

Unterstützt wurde der in insgesamt fünf Bauabschnitten erfolgte Umbau der Bonner Caritas, dessen Gesamtbauvolumen sich auf eine Million Euro beläuft, von der Aktion Mensch.