Nachfolger von Hans Homrighausen: Kersten Köhler wird Geschäftsführer des General-Anzeigers

Nachfolger von Hans Homrighausen : Kersten Köhler wird Geschäftsführer des General-Anzeigers

Kersten Köhler (50) wird zum 18. Februar 2019 neuer Geschäftsführer des Bonner General-Anzeigers und tritt die Nachfolge von Hans Homrighausen (61) an.

Die General-Anzeiger-Gruppe gehört seit Juni 2018 zur Rheinische Post Mediengruppe. Köhler ist künftig für den GA sowie die Beteiligungen am Bonner Anzeigenblatt-Verlag und am Lokalradio Bonn/Rhein-Sieg verantwortlich.

Der studierte Betriebswirt verfügt über 20 Jahre Führungserfahrung in Medienunternehmen in Baden-Württemberg und NRW. Seit 2011 ist Köhler im Rheinland zu Hause und leitet als Geschäftsführer die Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG und die Düsseldorf Express GmbH & Co. KG. „Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Wunschkandidaten Kersten Köhler einen unternehmerischen Medienmacher für diese verantwortungsvolle Aufgabe in Bonn gewinnen konnten“, erklärte Johannes Werle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe, am Freitag.

Werle dankte dem scheidenden GA-Geschäftsführer Homrighausen für seine „umsichtige und professionelle Führung in dieser Zeit der Veränderung für das ehemalige Bonner Familienunternehmen“. Hans Homrighausen leitete den Verlag seit 2017 und unterstützte die Verlegerfamilie Neusser beim Verkauf des Medienhauses. Er habe diesen Prozess erfolgreich gestaltet und die Geschäfte auch unter dem neuen Gesellschafter erfolgreich geführt, so Werle. Nach der Übergabe an seinen Nachfolger wird Homrighausen sich planmäßig wieder eigenen Projekten widmen.