1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Ferienaktion in Buschdorf: Grüße aus Bonn in die ganze Welt

Ferienaktion in Buschdorf : Grüße aus Bonn in die ganze Welt

Während der Ferien bemalen Kinder gemeinsam mit dem Künstler Abdou Diatta eine Mauer an der Buschdorfer Apotheke. Ihr Thema sind Postkarten aus dem Urlaub in fernen Ländern.

Der Ort ist wieder ein Stückchen bunter geworden. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits verschiedene Stromkästen, normalerweise in Steingrau oder Schwarz gehalten, von Buschdorfer Kindern in bunten Farben bemalt wurden, gestaltete der Jugendclub Lucky Luke in der ersten Woche der Osterferien eine Mauer an der Buschdorfer Apotheke neu. Stand bei der Stromkastenaktion noch Afrika im Vordergrund, so hieß das Thema des Projektes in diesem Jahr „Grüße aus aller Welt“.

„Buschdorf feiert 2017 sein 800-jähriges Bestehen und wir vom Verein Lucky Luke wollen Buschdorf etwas bunter machen“, erklärte Martin Herrmann, der erste Vorsitzende des Vereins. Der Apotheker Cornelius Schwandt bot dazu eine graue Mauer vor seiner Apotheke an. Und mit Abdou Diatta hat der Verein den erfahrenen künstlerischen Leiter in seinen Reihen, der bereits die Stromkastenaktion künstlerisch betreut hatte. Finanziell unterstützt wurde das Projekt von „Eine Welt Netz NRW“, dem Dachverband entwicklungspolitischer Vereine und Engagierter in Nordrhein-Westfalen. Diatta, er hat an der Alanus Hochschule Kunst studiert, ist unter anderem Referent für Bildungsarbeit bei „Eine Welt Netz NRW“.

In den ersten Ferientagen haben die Kinder, alle zwischen neun und 16 Jahren, Überlegungen angestellt, wie es in anderen Ländern aussehen mag. Wenn man in einem fremden Land unterwegs ist, dann schickt man möglicherweise eine Postkarte an die Freunde in Buschdorf. Wie mag die aussehen, überlegten die Kinder. Oder umgekehrt: Die Buschdorfer schicken eine Postkarte aus der Heimat in ein auswärtiges Land. „So werden fremde Länder thematisiert und die Kinder erfahren viel über die Welt“, meinte Herrmann. Diatta sagt dazu: „Jeder hatte in seiner Fantasie eine Zielreise gemacht.“

Heraus kamen in der Malaktion dann ganz viele Grüße aus Buschdorf, frei nach dem Motto „Buschdorf grüßt die Welt“. Mara (11) ist trotz ihrer jungen Jahre eine erfahrene „Anmalerin“. Sie hat das bereits vor fünf Jahren gesehen, und es gefiel ihr so gut, dass sie seitdem jedes Jahr dabei ist. „Ich habe Kirschbäume aus Buschdorf gemalt“, erzählte sie. „Damit grüße ich die ganze Welt, denn ein bestimmtes Reiseziel hatte ich nicht.“