1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Turnier in Florenz: Bonner Quidditch-Spieler werden mit Deutschland Siebter bei WM

Turnier in Florenz : Bonner Quidditch-Spieler werden mit Deutschland Siebter bei WM

In Florenz fand am Wochenende die Quidditch-WM statt. Während sich die USA den Titel holten, landete die deutsche Auswahl auf dem siebten Platz. Mit dabei waren auch sieben Spieler der Rheinos Bonn.

Deutschland hat bei der Quidditch-Weltmeisterschaft in Italien den siebten Platz erreicht. Damit verbesserte sich das deutsche Team, zu dessen Kader sieben Spieler der Rheinos Bonn gehörten, um vier Plätze im Vergleich zur WM vor zwei Jahren. Neuer Weltmeister sind die USA, die im Finale Belgien mit 120:70 besiegten.

Bundestrainer Peter Bogner zeigte sich mit dem Abschneiden und der Leistung zufrieden. "Das Team hat sich in Florenz super geschlagen", so sein Fazit. Dabei haben sie das eigene Ziel knapp verpasst. "Wir hatten uns die Top 6 vorgenommen", sagt Bogner. Auch von der Entwicklung war der Bundestrainer angetan: "Wir haben dieses Wochenende den Anschluss an die Weltspitze gefunden, der nächste Schritt für die kommende Europameisterschaft sollte jetzt der Sprung auf das Treppchen sein."

Dem deutschen Team gelang ein optimaler Start in das Turnier. Die Spiele gegen Neuseeland, Spanien und die Schweiz konnten ebenso gewonnen werden wie das Duell gegen den langjährigen Konkurrenten Norwegen, der zum ersten Mal bezwungen werden konnte.

Das Achtelfinalspiel gegen Tschechien gewann Deutschland noch deutlich mit 170:50, im Viertelfinale war dann Schluss. Mit 50:100 ging das Spiel gegen die Türkei verloren. In den Platzierungsspielen verlor das deutsche Team zunächst gegen Frankreich, gewann dann das abschließende Spiel um Platz 7 gegen Italien.

Insgesamt 29 Nationen traten bei der Weltmeisterschaft an, die nach 2012, 2014 und 2016 zum vierten Mal statfand. Deutschland war nach der Heim-WM vor zwei Jahren in Frankfurt nun zum zweiten Mal dabei.