Rigal'sche Wiese war zu matschig: Weihnachtscircus gastiert nicht in Bad Godesberg

Rigal'sche Wiese war zu matschig : Weihnachtscircus gastiert nicht in Bad Godesberg

Sobald der Regen fiel, standen die Artisten knöcheltief im Matsch. Nach der schlechten Erfahrung mit dem Standort im vergangenen Jahr, hat sich der beliebte Weihnachtscircus entschieden, sein Zelt nicht in Bad Godesberg aufzuschlagen.

Der Weihnachtscircus wird in diesem jahr nicht nach Bad Godesberg kommen. Dabei gab es mit Blick auf ein zweiter Gastspiel in Bad Godesberg gerade eine Anfrage in der Bezirksvertretung, wie es um den Zustand der Rigal'schen Wiese steht? Das Unternehmen zieht Ende des Jahres wieder auf die private Wiese neben der Autobahn an der Siegburger Straße in Beuel, wo es vor zwei Jahren schon mal gastierte. Das bestätigte Sprecher Thomas Lenz auf Anfrage.

„Entscheidender Grund ist, dass die Bodenverhältnisse auf der Rigal’schen Wiese bedauerlicherweise schlechter waren als erwartet. Der Boden war sehr weich“, so der Sprecher des Weihnachtscircus. Sobald es geregnet habe, habe man bis zu den Knöcheln tief im Matsch gestanden. So manches Paar Schuhe sei sogar nicht mehr zu retten gewesen. „Das war schlechter als der Acker in Beuel. Und da war es schon matschig.“ Da seien zwar Autos eingesackt, der Aufbau sei aber schneller und einfacher gewesen.

Wird die Veranstaltung nie wieder stattfinden?

Somit sind die Befürchtungen der Anfrage veraltet, wonach das Befahren der Wiese und das Zelt dazu führe, dass die Wiese ein weiteres Mal nachhaltig beschädigt wird – zu Lasten der Freizeitnutzung ab dem Frühjahr. Wie berichtet, gab es Anfang des Jahres einige Diskussionen um die zurückgelassenen Furchen und den Zeitpunkt einer neuen Einsaat des beschädigten Rasens. „Das hat am Ende zu deutlich höheren Kosten und einem höheren Aufwand geführt als gedacht“, sagte Lenz. In Beuel dränge zudem nicht so die Zeit, alles wieder herzurichten.

„Das bedeutet aber nicht, dass Bad Godesberg als Standort ganz ausgeschlossen wird“, so Lenz. Ihm wäre es aber lieber, wenn der Zirkus beim nächsten Mal den Parkplatzes nutzen dürfte, wo sonst die Kirmes stattfindet. Das Gastspiel sei vom Godesberger Publikum gut angenommen worden. Viele Besucher hätten an der Kasse das Kompliment gemacht, dass die Wiese am Abend so schön erleuchtet gewesen sei. In den Wochen vor der Premiere des Weihnachtscircus in Godesberg hatte es lange Diskussionen über die Nutzung der Riga als Spielstätte gegeben. In Beuel heißt es in dieser Saison vom 21. Dezember bis 6. Januar „Manege frei“. Die Zuschauer erwartet unter anderem Steven Ferreri mit seinem Balanceakts. Marlon Zinnecker reist mit seinen Friesenhengsten nach Bonn.

www.bonner-weihnachtscircus.de

Mehr von GA BONN