1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bad Godesberger Hauptschule: Hauptschul-Lehrküche soll dringend saniert werden

Bad Godesberger Hauptschule : Hauptschul-Lehrküche soll dringend saniert werden

Der Bonner Schulausschuss will sich ein Bild vom desolaten Zustand der Schul-Küche in Pennenfeld machen. Die Verwaltung rechnet mit Renovierungskosten von bis zu 100.000 Euro.

Die Lehrküche der Johannes-Rau-Hauptschule ist in einem derart schlechten Zustand, dass sich der Schulausschuss damit beschäftigten musste. Die Stadt möge umgehend diese für die Hauptschule wichtige Einrichtung erneuern, hatte die SPD-Fraktion in einem Antrag gefordert. „Der Zustand der Küche ist nur noch desolat zu nennen, so dass Kochunterricht kaum mehr unter der Einhaltung hygienischer Mindeststandards möglich ist“, hatte Gieslint Grenz, SPD, dem Ausschuss berichtet.

Auch die Schränke, die den Essbereich abteilten, würden auseinanderfallen. „Die defekte Scheibe des Küchenfensters muss umgehend ausgetauscht werden“, so die Politikerin. Da trotz einer Begehung des Städtischen Gebäudemanagements (SGB) im vergangenen Jahr keine Maßnahmen zur Behebung der erheblichen Schäden eingeleitet wurden, bestehe jetzt dringender Handlungsbedarf.

Die Verwaltung widersprach in einem Punkt: Das Gesundheitsamt prüfe regelmäßig vor Ort und habe keine Kritikpunkte an der Hygiene festgestellt. Die Einrichtung der Lehrküche werde man sich aber umgehend anschauen. Defekte Bestandteile würden ausgetauscht. Die Verwaltung räumte ein, man mache sich nichts vor, die Lehrküche sei seit dem Einbau nicht saniert worden, aber in der SGB-Arbeit seien Brandschutzmaßnahmen und die Toilettensanierung in allen Schulen vorrangig abzuarbeiten.

Schule behilft sich mit ausrangiertem Inventar

Ein kompletter Austausch der Kücheneinrichtung sei seitens der Pennenfelder Schulleitung bisher gegenüber dem Schulträger nicht kommuniziert worden. „Wir müssen das gegebenenfalls im Investitionsprogramm der kommenden Jahre aufnehmen.“ Der Schulausschuss müsse sich aber im Klaren darüber sein, dass eine solche Maßnahme umfangreich sein werde. „Wir veranschlagen zwischen 75.000 und 100.000 Euro“, so die Verwaltung

Der Ausschuss widersprach nicht. Zumal Grenz berichtete, dass sich die Schule inzwischen schon mit ausrangiertem Inventar des aufgegebenen Schullandheims Brohl-Lützing beholfen habe. „Lassen Sie uns als Ausschuss vor Ort schauen, was alles repariert und ausgetauscht werden muss“, schlug der Schulausschussvorsitzende Tim Achtermeyer vor. Der Ausschuss war einverstanden.

Nun wird demnächst eine Delegation von Bonner Schulpolitikern mit dem SGB die Einrichtung besuchen. Die 2007 nach dem ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau benannte Hauptschule im Pennenfelder Schulzentrum unterrichtet derzeit rund 400 Schüler.