1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Tanz-AG am Clara-Fey-Gymnasium: Vorfreude auf furiosen Abschied

Tanz-AG am Clara-Fey-Gymnasium : Vorfreude auf furiosen Abschied

Die Proben laufen schon seit rund einem Jahr auf hohem Niveau, am letzten Märzwochenende ist es soweit – mit einer großen Tanzshow feiert die Tanz-AG des Clara-Fey-Gymnasiums ihr 25-jähriges Bestehen.

In der Bundeskunsthalle präsentieren die Teilnehmerinnen unter Leitung von Beate Heuermann und Linda Senge am 24., 25. und 26. März die Show „Die Hexe und der Magier – Wettstreit um die Elemente“. Aktuell wird noch an den einzelnen Programmpunkten, dem Auftritt der Hexe, dem Tanz der Hexen, dem Auftritt des Magiers, dem Hasentanz, dem Kartentanz, dem Wettstreit mit Nebel, Eis, Wasser, Feuer, Wind, Erde und Sturm gefeilt – letztmalig unter Gesamtleitung von Beate Heuermann.

Denn die anstehende Aufführung der Tanz-AG ist auch gleichzeitig die Abschiedsvorstellung für die langjährige Leiterin und Choreografin. „Bei der Gründung der Tanz-AG im Jahr 1992 waren es acht Mädchen, mit denen ich eine erste Tanzvorführung im darauffolgenden Jahr vorbereitet habe“, schildert Beate Heuermann die Gründungszeit. Heute sind es 120 Schülerinnen, aufgeteilt in verschiedenen Trainingsgruppen, ergänzt die Pädagogin, die Sport und Französisch studierte und sich unter anderem im Senegal schon vor dem Schuldienst tänzerisch ausbilden ließ.

Weit mehr als 2000 Schülerinnen erlebten in den vergangenen 25 Jahren, was Disziplin und Pünktlichkeit bei Training und Aufführungen bedeutet, sagt voller Stolz Beate Heuermann, die besonders das Gemeinschaftsgefühl ihrer Schülerinnen betont. „Wir waren immer eine große Familie. Zuhause und bei Urlauben mit den Töchtern während Wanderungen in den Osttiroler Bergen empfand die Tanzpädagogin die gelieferten Ideen immer bereichernd und erfüllend. Von Erinnerungen an Auftritte zur Hundertjahrfeier der Schule, an das erste große Tanzprojekt „Tanzimpressionen“ nicht nur in der Schulaula an der Rheinallee, sondern auch in der Bonner Kunsthalle, denkt Beate Heuermann gerne zurück. Immerhin hat sie hierbei so mancher Schülerin auch den Weg zum Tanz auf vielen anderen Bühnen der Welt geebnet.

Viele Tanzprogramme, die sowohl in der Schulaula als auch in der Bundeskunsthalle, in den Kammerspielen Bad Godesberg und auf anderen Bühnen präsentiert wurden, sind mit dem Namen Beate Heuermann verbunden. Begeistert wurden vom Publikum Themen, wie „Vom Swing bis Hip Hop“, „Die Tanz-AG sticht in See“, ein „Best-of-Programm“ zum zehnjährigen Bestehen, der „Höhlenkönig“, „Gesichter Afrikas“, „Un voleur à Paris“, die Jubiläumsrevue zum 20-jährigen Bestehen oder „Kaufrausch“ im Jahr 2014 sowie ein Auftritt bei „70 Jahre NRW“ 2016 in Düsseldorf angenommen.

Bei der jetzt anstehenden Jubiläumsveranstaltung werden die Mitglieder der Tanz-AG wieder mit abwechslungsreichen Choreografien und fantasievollen Kostümen ihr Publikum begeistern. Da ist sich Beate Heuermann sicher.

Ehemalige Schülerinnen sind aktuell dabei, Kostüme zu schneidern. Im Kunstunterricht der Klasse 8 a bei Pädagogin Stephanie Kutsch entstehen Eistüten als Kopfbedeckung der Tänzerinnen. Joachim Meurer ist seit der Gründung der Tanz-AG derjenige, der die Plakate für die Aufführungen entwirft.

Schon bei einer der vielen Proben zeigten die Teilnehmer enorme Kreativität, Disziplin und Teamwork, natürlich auch gepaart mit Momenten der Erschöpfung und flammender Begeisterung. Die Veranstaltung sei zu einem richtigen Familienprojekt geworden, gesteht die Tanzpädagogin. Ihre Töchter Eva, Karen und Linda halfen bei der Entwicklung und den Ideen für die einzelnen Tanzdarbietungen mit. Linda Senge unterstützt ihre Mutter seit inzwischen 15 Jahren bei der Choreografie und Leitung in vorderster Front. Karen agiert als eine der Hauptdarstellerinnen als Magier auf der Tanzfläche.

Und Tanz-AG-Mitglied Linda Werner bringt es auf den Punkt „Tanz-AG bedeutet für mich, als Team zusammen zu trainieren und gemeinsam an etwas zu arbeiten. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind da für mich selbstverständlich.“ Die Begeisterung für den Tanz hat uns zu einer großen Familie gemacht und unsere Schulgemeinschaft gestärkt, sagen Beate Heuermann und Linda Senge. Wer ihre Nachfolge antritt, steht noch nicht fest. Viele der Beteiligten und natürlich auch das Publikum hoffen, dass die Aufführungen zum 25-jährigen Bestehen nicht die letzten Tanzbeiträge sind.

„Die Hexe und der Magier“ sind am Freitag, 24. März, und am Samstag, 25. März, jeweils ab 19 Uhr und am Sonntag, 26. März, ab 17 Uhr in der Bundeskunsthalle Bonn zu sehen. Der Kartenvorverkauf erfolgt ab sofort in der Bundeskunsthalle sowie im Sekretariat des Clara-Fey-Gymnasiums, Rheinallee 5. Der Eintrittspreis kostet 16 Euro, ermäßigt 10 Euro.