Auto rast gegen Andreaskreuz und landet im Gleisbett

Auto rast gegen Andreaskreuz und landet im Gleisbett

Sekundenschlaf ist offenbar die Ursache eines schweren Unfalls am Samstagmorgen gewesen, bei dem ein 24-jähriger Mann verletzt wurde.

Gegen 7.10 Uhr hatte der Autofahrer vermutlich wegen Übermüdung auf der B56 aus Hangelar kommend in Höhe der Sankt Augustiner Straße / Adelheidisstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Er prallte zunächst gegen das Andreaskreuz des dortigen Bahnüberganges. Durch die Wucht des Aufpralls stieß er anschließend gegen den Verteilerkasten des Schlagbaums. Sein Fahrzeug schleuderte schließlich über die Fahrbahn und kam erst im Gleisbett zum Stehen.

Der Mann musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden, das er laut Polizei jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Sein Auto musste abgeschleppt werden.

Der Bahnverkehr war für rund zehn Minuten lahm gelegt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 14.000 Euro.

Mehr von GA BONN