Spiel des Jahres für den "kleinen" SC 07

Spiel des Jahres für den "kleinen" SC 07

Bad Neuenahrer Regionalliga-Fußballerinnen erwarten in der ersten Runde des DFB-Pokals den 1. FFC Frankfurt mit seinen fünf Bronzemedaillen-Gewinnerinnen - Bundesliga-Team spielt in Pfungstadt

Bad Neuenahr. (wbe) Endlich geht es los: am Wochenende startet die Frauenfußball-Bundesliga mit der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal in den Pflichtspielbetrieb. Der SC 07 Bad Neuenahr tritt am Sonntag (14 Uhr) beim hessischen Oberligisten RSV Germania Pfungstadt an.

Zehn Wochen nach dem letzten Punktspiel und nur drei Tage nach den Olympischen Finalspielen fiebern die Kickerinnen dem Ligabetrieb, der eine Woche nach der Pokalrunde beginnt, entgegen.

Nur Bad Neuenahrs Trainerin Doreen Meier steht noch vor anstrengenden "Umbautagen". Sie wird ihre in der Vorbereitung doch so erfolgreiche Mannschaft auseinanderreißen, denn es gilt nun, die Olympia-Fahrerinnen Sandra Minnert, Martina Müller und Isabell Bachor zu integrieren.

"Die drei haben während der kompletten Vorbereitung gefehlt und jetzt haben wir vor dem Ligastart nur noch das Pokalspiel und ein Testspiel am kommenden Dienstag gegen Köln, um die Startformation zufinden", erklärt Meier, "aber eigentlich müsste ich den drei Nationalspielerinnen erst einmal Urlaub geben".

Dennoch zählt für sie nur eines: "Wir müssen die nächste Runde erreichen. Wir haben uns für die Saison viel vorgenommen, das gilt auch für den DFB-Pokal." Hier war für den SC 07 in den letzten Jahren regelmäßig in Achtel- oder Viertelfinale Endstation, im vergangenen Jahr beim späteren Sieger FFC Turbine Potsdam.

Für die Zweitvertretung des SC 07 soll das erste Spiel der Saison gleich das "Spiel des Jahres" werden. Am Sonntag (11 Uhr) erwartet der Frauenfußball-Rheinlandpokalsieger den deutschen Vizemeister und Vizepokalsieger 1. FFC Frankfurt zur ersten Hauptrunde.

In den Reihen der Frankfurter kicken mit Weltfußballerin Birgit Prinz, Bundesliga-Torschützenkönigin Kerstin Garefrekes sowie Renate Lingor, Pia Wunderlich und der Ex-Neuenahrerin Steffi Jonesfünf Olympia-Teilnehmer.

Auch wenn alle erst am Freitag die Rückreise von den Olympischen Spielen aus Athen antreten, ist wahrscheinlich, dass sie spielen. Schließlich will Trainer Jürgen Tritschoks bei seinem Debut an der Linie erfolgreich sein.

Zudem ist es auch nicht ausgeschlossen, dass die eine oder andere Bundesligaspielerin des SC 07 für das Spiel der "Zweiten" gegen Frankfurt aufläuft, spielberechtigt sind jedenfalls alle.