Freigabe für Alex Dorneles

Freigabe für Alex Dorneles

Fußball-Oberligist Bonner SC kann den Bolivianer beim Spiel gegen GFC Düren einsetzen

Bonn. (wim) Andrzej Rudy hat zumindest ein paar Personalsorgen weniger. Im Gastspiel am Sonntag (15 Uhr) beim GFC Düren kann der Trainer des Fußball-Oberligisten Bonner SC erstmals Offensivkraft Alex de la Rosa Dorneles einsetzen, nachdem der bolivianische Verband die erforderlichen Unterlagen am Donnerstag übersendet hat.

Dazu hat der BSC den Vertrag von Rodalec Souza verlängert; der Kongolese steht nach seiner Länderspielreise ebenfalls zur Verfügung. Zudem hat sich Nana Amaniampong nach überstandener Verletzung zurückgemeldet, und der Brasilianer Juninho ist aus seiner Heimat zurückgekehrt.

"Für beide kommt ein Einsatz möglicherweise aber noch zu früh", sagt Rudy, der selbst wohl nicht mehr auflaufen will. "Das ist wahrscheinlich auch besser so", sagt der 38-Jährige Ex-Profi nach seinen drei eher glücklosen Einsätzen im BSC-Trikot.

Wunderdinge erwartet Rudy vom Bolivianer Dorneles allerdings noch nicht: "Er kann die Mannschaft hoffentlich führen und für mehr Druck nach vorne sorgen. Aber einige Spieler um ihn herum sind noch nicht so weit. Die Hälfte des Teams benötigt noch drei bis vier Wochen, um körperlich auf der Höhe zu sein."

Die Paarungen: Samstag: Alemannia Aachen (A) - Bocholt, Osterfeld - Yurdumspor Köln. Sonntag: Düren - Bonner SC, Fortuna Köln - Duisburg, Kleve - SW Essen, Solingen -TURU Düsseldorf, Bayer Leverkusen (A) - Velbert, Borussia Mönchengladbach (A) -Junkersdorf, WSV Borussia - Freialdenhoven.

Mehr von GA BONN