1. Sport
  2. Regio-Sport

Siegburger Citylauf: Packendes Duell bei den Frauen

Siegburger Citylauf: Packendes Duell bei den Frauen

Marlen Günther gewinnt Michaelsberglauf vor Birgit Lennartz - 248 Teilnehmer trotzen der Schwüle

Siegburg. Trotz extrem schwüler Witterung hatten sich zum Siegburger Citylauf um den HIT-Pokal 248 Teilnehmer gemeldet. Auf dem Marktplatz herrschte vor allem an den Verpflegungsständen und im Zieleinlauf Volksfeststimmung.

Bürgermeister Franz Huhn, Schirmherr und Starter in einer Person, sagte: "Ich finde es toll, dass sogar 62 Bambinis angetreten sind." Für viel Aufmerksamkeit sorgte Musiker Joey Kelly, der M-35-Sieger im Hauptlauf. LAZ-Sportchef Thomas Eickmann moderierte an der Strecke. Lob ernteten der TV Kaldauen und der TuS Mondorf als engagierte Ausrichter.

Im Mittelpunkt stand der Michaelsberglauf (9,1 km) über fünf Runden mit zwei Bergwertungen. Schon zu Beginn hatte sich mit Joseah Keter (LAZ Puma Troisdorf/Siegburg), Hermann Ulrich (SSG Königswinter) und Dirk Struve (LAZ) ein Führungs-Trio gebildet.

Die Entscheidung fiel noch vor der fünften Runde, als Keter das Tempo spürbar anzog und in 33:04 Minuten überlegen vor M-40-Sieger Hermann Ulrich (35:22), Dirk Struve (36:11) und John Achtendung (LAZ/36:31) gewann. Bereits als Fünfter imponierte B-Jugendsieger Christian Schmitz (LG Bad Honnef/37:28). Eine bravourösen auf bot der M-55-Erste Herbie Engels (Tri Power Rhein-Sieg/38:53).

Eine spannende Auseinandersetzung entwickelte sich zwischen der meist führenden Birgit Lennartz (LLG Sankt Augustin) und Marlen Günther (LAZ) bei den Frauen. Erst auf dem letzten Kilometer zog die 24-jährige LAZ-Läuferin ihren Spurt an und hatte sich im Ziel nach 39:43 Minuten einen 26-Sekunden-Vorsprung vor der couragierten Ultra-Langstrecklerin gesichert.

Vor allem durch die hohe Luftfeuchtigkeit wurde der Hauptlauf zu einem strapaziösen Rennen. Beim Jedermannlauf dominierte der A-Jugendliche Thomas Esch (LAZ/15:23) vor M-45-Sieger Hans-Jörg Kuck (LGBTN/16:08). Fazit: Siegburg erlebte eine rundum gelungene Veranstaltung, sodass auch in Zukunft der Citylauf in der Kreisstadt viel Aufmerksamkeit bekommen dürfte.

Ergebnisse:

  • Gesamtwertung (9,1 km): 1. Keter (LAZ) 33:04; 2. Ulrich (SSG Königswinter) 35:22; 3. Struve (LAZ) 36:11; 4. Achtendung (LAZ) 36:31; 5. Schmitz (LG Bad Honnef) 37:28; 6. Engels (Tri Power Rhein-Sieg) 38:53; 7. Winkler (vereinslos) 39:19; 8. Günther (Frauen/LAZ) 30:43; 9. (Frauen/LLG) Lennartz) 40:09; 10. Große (vereinslos) 40:50.
  • Klassenwertung, Männer: HK: 1. Keter; 2. Struve; 3. Große; M 30: 1. Achtendung; M 35: 1. Kelly (LAZ) 41:01; 2. Wank (LT Hennef) 43:40; M 40: 1. Ulrich; 2. Winkler; 3. Braun (Sportaktiv Hennef) 40:55; M 45: 2. Stevens (Team Stevens) 42:33; 3. Schmitz (LT Neunkirchen) 42:34; M 50: 1. Ullmann (vereinslos) 44:53; 2. Schneider (TV 08 Neunkirchen) 49:33; M 55: 1. Engels; 2. Rüttgers (LT Hennef) 52:04; M 60: 1. Schmidt (TuS Mondorf) 57:02; männliche Jugend A: 1. Müller (vereinslos) 44:49; männliche Jugend B: 1. Schmitz; Schüler A: 1. Fielenbach (vereinslos) 46:21; Schüler B: 1. Sonnenburg (LAZ) 41:27. Frauen: Hauptklasse: 1. Günther; 2. Demmer (vereinslos) 57:58; W 30: 1. Beisenmerz (IUTA) 43:21; W 35: 1. Winkler (Laufhörnchen) 51:07; W 40: 1. Lennartz.
  • Jedermannlauf (3,9 km): Klassenwertung: Männer, Hauptklasse: 1. Dallmann (vereinslos) 17:33; 2. Schröder (HIT Siegburg) 20:52; M 40: 1. Del Din (TuS Niederpleis) 21:51; M 45: 1. Kuck; M 50: 2. Lorber (LAZ) 20:51; männliche Jugend A: 1. Esch; männliche Jugend B: 1. Muhr (LAZ) 17:53; Schüler A: 1. Schneider (TV 08 Neunkirchen) 21:02; Schüler B: 1. Pauly (TuS Niederpleis) 18:55; weibliche Jugend B: 1. Zeller (LAZ) 17:57; Schülerinnen C: 1. Schneider TV 08 Neunkirchen) 20:59.
  • Schülerlauf (2,1 km): Schüler A: 1. Müller (ASV Sankt Augustin) 8:13; Schüler B: 1. Paszkiet (vereinslos) 8:29; Schülerinnen A: 1. Wegner (ASV) 9:48; Schüler C: 1. Müller (ASV) 9:34; Schülerinnen C: 1. Stader (LAZ) 9:47; Schülerinnen D: 1. Schmandt (LAZ) 10:43. Bambini (0,5 km): Mädchen: 1. Simons (SV Buchholz) 1:52; Jungen: 1. Bublat (vereinslos) 2:06.