1. Sport
  2. Regio-Sport

Handball-Oberliga: HSG Niederpleis quält sich zum Sieg

Handball-Oberliga : HSG Niederpleis quält sich zum Sieg

In der Handball-Oberliga musste sich die HSG Siebengebirge-Thomasberg gegen Dünnwald beim 27:25-Sieg mächtig strecken. Den ersten Saisonerfolg brachte die HSG Niederpleis/St. Augustin nach schwacher Leistung beim 26:24 gegen SR Aachen unter Dach und Fach.

HSG Siebengebirge-Thomasberg - TV Dünnwald 27:25 (10:10): Ein hartes Stück Arbeit hatten die Hausherren gegen Dünnwald zu verrichten, ehe am Ende verdient beide Punkte auf der Habenseite verbucht werden konnten. Nach dem 7:7 nach gut 20 Minuten konnten sich die Hausherren erstmalig mit drei Toren absetzen. Die nicht aufsteckenden Gäste glichen bis zur Pause jedoch wieder aus. Nach dem Wechsel tat sich die HSG weiterhin sehr schwer. "Wir haben dann einige Minuten Manndeckung gespielt. Damit kam Dünnwald überhaupt nicht klar", freute sich Trainer Lars Degenhardt, dass sich seine Mannschaft nun etwas freispielen konnte und 18:13 in Führung gehen konnte.

Die versäumte es aber in den folgenden Minuten für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Gäste verkürzten auf 18:19 und knapp fünf Minuten vor Schluss lag die HSG sogar mit 23:24 hinten. "Die Mannschaft hat auf den Rückstand aber eine tolle Reaktion gezeigt. Wie schon in den ersten Spielen konnten wir kämpferisch noch eine Schippe drauflegen und den Spieß noch umdrehen", freute sich Degenhardt nach Spielende über die beiden Punkte.

HSG Siebengebirge-Thomasberg: Rieder, Adeyemi (beide Tor), Grunwald (5/3 Tore), Oliver Schulz (7/1), Zächerl (2), Kutlesa (6), Tim Schlösser, Jens Schlösser (3) Heldmann, Fech, Margraf (1), Hoffmann (3), Pesch, Korb.

HSG Niederpleis/St. Augustin - SR Aachen 26:24 (11:10): In einem Spiel, das nur ganz wenig mit Oberligahandball zu tun hatte, bezwangen schwache Hausherren eine noch schwächere Mannschaft aus Aachen verdient. "Genau drei Spieler haben heute Oberligaformat gezeigt. Der Rest blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten. Glücklicherweise hat das gegen kämpferisch starke Aachener sogar gereicht", wollte sich Trainer Keno Knittel gar nicht erst vorstellen, wie das Spiel gegen eine der Spitzenmannschaften der Liga ausgegangen wäre.

Knapp 40 Fehlwürfe zählte Knittel. Treffsicher zeigten sich nur Kreisläufer Christopher Busche und Rechtsaußen Carsten Zimmermann, die in brenzligen Situationen immer wieder Verantwortung übernahmen. In einer nicht immer sattelfesten Abwehr zeichnete sich Torhüter Oliver Kierdorf immer wieder aus. "Mehr Positives gibt es auch nicht zu berichten. Auch die Zwischenzeitlichen 15:10 und 24:19 Führungen haben der Mannschaft keine Sicherheit gebracht. Wenn wir uns in Opladen so präsentieren, werden wir in unsere Einzelteile zerlegt", sparte Knittel nicht mit Kritik.

HSG Niederpleis/St. Augustin: Kierdorf, Dahs (beide Tor), Christopher Busche (10 Tore), Alexander Busche (1), Proske (1), Sommershof (3), Lück (2), Zimmermann (6), Gondek, Tuitje, Neuenhöfer, Kozel, Maly (3).