1. Sport
  2. 1. FC Köln

Köln: 1. FC Köln verlängert Noah Katterbach um vier Jahre

Vierjahresvertrag unterschrieben : 1. FC Köln verlängert Vertrag mit Noah Katterbach

Der 1. FC Köln hat sich seit dem Jahresanfang darum bemüht, seinen Spieler Noah Katterbach dauerhaft an sich zu binden. Nun hat der 19-jährige Linksverteidiger einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Eine Woche vor der Saisonfortsetzung am kommenden Sonntag hat man beim 1. FC Köln eine andere Weichenstellung für die Zukunft vorgenommen. Noah Katterbach, eines der großen Talente aus dem eigenen Nachwuchs, unterschrieb einen Vierjahresvertrag.

„Durch die Corona-Pause ist es ein bisschen in Vergessenheit geraten, was für eine starke Saison Noah spielt. Er ist ein super Junge – und er ist ein Eigengewächs. Wir haben immer gesagt, dass Jungs wie Noah unsere Zukunft sind und dass wir noch mehr auf unsere Talente setzen wollen, die bei uns im Nachwuchs ausgebildet wurden. Noah ist das Paradebeispiel für diesen Weg. Es ist ein wahnsinnig starkes Signal, dass er unbedingt hier bleiben wollte. Noah hat eine riesige Verbundenheit zum Club und zur Stadt. Das war in unseren Gesprächen von Anfang an zu spüren. Deshalb freuen wir uns unheimlich, dass wir den Vertrag vorzeitig verlängern konnten“, wurde Sportchef Horst Heldt vom Verein zitiert.

Seit dem Jahresanfang bemühten sich die Club-Verantwortlichen darum, den 19-jährigen Linksverteidiger dauerhaft an seinen Stammverein zu binden. Das gelang nun mit den gegenseitigen Unterschriften.

Bei seinen zwölf Bundesligaeinsätzen machte er auch andere Erstligisten auf sich aufmerksam. So sollen Noah Katterbach neben dem Kölner Angebot auch andere Offerten – womöglich sogar höher dotierte – vorgelegen haben. Doch schon vor Wochen hatte sich der gebürtige Eifeler wiederholt zu einem Verbleib beim FC bekannt.

„Seit ich sieben Jahre alt bin, spiele ich für den FC. Und schon bevor ich hierhin gekommen bin, war ich Fan. Deshalb habe ich eine sehr große Verbindung zum Verein und zur Stadt. Der FC ist mein Herzensverein. Ich hatte sehr gute Gespräche mit der Geschäftsführung und mit dem Trainer und spüre von allen hier das Vertrauen. Deshalb ist mir die Entscheidung leicht gefallen“, sagte Noah Katterbach.

Freude herrschte auch bei Trainer Markus Gisdol: „Noah ist für sein Alter schon sehr weit, sowohl als Person, vor allem aber wie abgeklärt er Fußball spielt. Er ist ein sehr guter Techniker, hat ein sehr gutes Auge für seine Mitspieler und bewahrt auch unter Druck die Ruhe auf dem Platz. Dazu kommt richtig gutes Entwicklungspotenzial, er steht noch ganz am Anfang seines Wegs. Deshalb sind wir alle sehr, sehr happy, dass er bei uns bleibt.“