Grundstück an der Königstraße: Wohnstift Beethoven will Imhof-Haus in Bornheim verkaufen

Grundstück an der Königstraße : Wohnstift Beethoven will Imhof-Haus in Bornheim verkaufen

2015 erwarb das Wohnstift Beethoven das Grundstück, um dort ein Wohnheim zu errichten. Geschäftsführer Bruno Tiltmann sagt, der Bedarf für Seniorenwohnungen in Bornheim sei bis 2024 gedeckt.

Das Wohnstift Beethoven wird sich von seinem Grundstück an der Königstraße, das es 2015 von der evangelischen Kirchengemeinde erworben hatte und auf dem das ehemalige Jugendheim Geschwister-Imhof-Haus steht, wieder trennen. Darüber informierte Geschäftsführer Bruno Tiltmann im Gespräch mit dem General-Anzeiger.

Die ursprünglichen Pläne sahen vor, dort zwei dreigeschossige Gebäude mit 60 Pflegeplätzen zu bauen, um im Wohnstiftsgebäude am Siefenfeldchen wegfallende Plätze zu kompensieren.

Das Wohnstift war zuvor lange auf der Suche nach einer Erweiterungsmöglichkeit gewesen, beispielsweise auf einem Teil der Freibadwiese. Davon nahm man jedoch Abstand, weil der Bau der seinerzeit geforderten Tiefgarage das Projekt stark verteuert hätte.

Bonifatius Seniorendienste bauen Pflegeeinrichtung

Nachdem dort inzwischen von den Bonifatius Seniorendiensten eine Pflegeeinrichtung errichtet wird, hat man im Wohnstift Beethoven den zukünftigen Pflegeplatzbedarf in Bornheim neu bewertet. Und der sei mit diesem Neubau bis zum Jahr 2024 gedeckt, so Tiltmann.

Für ein reines Wohnprojekt komme der Standort Königstraße aber auch nicht in Frage, die Entfernung zum Haupthaus wäre einfach zu groß, um alle Dienstleistungen des Wohnstiftes sinnvoll nutzen zu können. Somit hat man dieses Jahr entschieden, die Baupläne nicht weiterzuverfolgen.

„Wir gehen jetzt in die Vermarktung des Grundstücks“, kündigt Tiltmann an. Es soll zum Jahreswechsel verkauft sein.

Expansion nicht geplant

Im Wohnstift Beethoven leben 300 Senioren, davon 275 in Appartements und 25 in stationärer Pflege. 150 Mitarbeiter kümmern sich um die Bewohner, darunter ein großer ambulanter Dienst. Der Hauptakzent liegt hochwertigem Wohnen, ergänzt durch Dienstleistungen, einen Wellness- und Fitnessbereich, einen Shop und einen Pflegebereich. Wohnungspreise für eine Einzelperson beginnen bei 1855 Euro inklusive Mittagessen und vieler Nebenkosten.

„An eine Expansion denken wir derzeit nicht“, so Tiltmann. „Aber wir investieren beständig in die hohe Qualität des Angebots, der das Wohnstift Beethoven seinen guten Ruf weit über die Region hinaus verdankt.” Gerade erst hat das Haus zwei Millionen Euro in die Ausstattung und die Modernisierung, Instandhaltung und den Brandschutz investiert.

Mehr von GA BONN