Hennefer Rhein-Sieg-Akademie: Innovative Werbestrategie für "Resist the Tide"

Hennefer Rhein-Sieg-Akademie : Innovative Werbestrategie für "Resist the Tide"

Die Schießbude ist bereits aufgestellt, ein Bass und eine E-Gitarre stehen allerdings etwas verwaist in der Ecke. Dennoch dröhnen Stakkato-Riffs in Kombination mit wummernden Basstrommeln und einem eher geschrienen Gesang aus den Boxen.

Der Stand, an dem Elisabete da Silva Quinta ihre Diplomarbeit ausstellt, erinnert an einen Probenraum der Metalcore-Band "Resist the Tide", um die sich das Projekt der jungen angehenden Werbegrafikerin dreht. Da Silva Quinta gehört zu insgesamt 30 Diplomanden der Hennefer Rhein-Sieg-Akademie, die erfolgreich ihr Studium abgeschlossen haben und ihre kreativen Arbeiten in dieser Woche öffentlich präsentieren.

Am Dienstag eröffnete Akademie-Gründer und Leiter Heinz Lingen die Ausstellung. Bis Samstag sind sämtliche Diplom-Arbeiten in der Akademie an der Wehrstraße zu sehen. Natürlich hat die aus Portugal stammende Elisabete da Silva Quinta einen ganz persönlichen Bezug zu "Resist the Tide". "Ich liebe diese Art von Musik und der Sänger ist mein Freund", sagt die 24-Jährige. Mit dem Konzept ihrer Diplomarbeit möchte sie aus den normalen Werbestrategien, die angewendet werden, um auf ein neues Album oder eine Tournee aufmerksam zu machen, ein wenig ausbrechen. "Ziel ist es, mit einem Blog zur Tour und einem abonnierten Live-Stream eine persönliche Beziehung zwischen Band und Publikum aufzubauen", so da Silva Quinta.

Um Musik dreht sich auch die Abschlussarbeit von Lesley Schulten. Inspiriert von mehreren Aufenthalten in Kapstadt entwickelte Schulten unter dem Titel "Miles" ein so genanntes "Bookazine" rund ums Thema "Jazz-Metropolen". Weitere Bände der fiktiven Reihe könnten sich um Sydney und Madrid drehen, so Schulten, die später einmal auswandern und als Werbegrafikerin in Kapstadt arbeiten möchte.

Dario Koch, der bereits eine Anstellung in einer großen deutschen Werbeagentur in Aussicht hat, beschäftigte sich für seine Diplomarbeit "Living Books" mit einer ganz besonderen Art von Bilderbuch für Kinder. "Es ist eine Kombination aus traditionellem Bilderbuch und Videospiel", sagte Koch. eiu

Aus den Händen von Heinz Lingen erhalten die Absolventen in der Meys Fabrik bei der Abschlussfeier, die am Samstag um 10 Uhr startet, ihre Diplome. Zudem gibt es im Kunstkolleg an der Wehrstraße145 ab 11 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Mehr von GA BONN