1. Region
  2. Köln & Rheinland

Bahnverkehr beeinträchtigt: Zehn-Zentner-Bombe in Köln entschärft

Bahnverkehr beeinträchtigt : Zehn-Zentner-Bombe in Köln entschärft

Ein am Donnerstagmorgen in Köln-Ronsdorf gefundener Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurde erfolgreich entschärft. Von der Evakuierung war auch der Bahnverkehr zwischen Bonn und Köln getroffen.

Bei Arbeiten auf dem Werkgelände eines Unternehmens auf der Harry-Kloepfer-Straße in Köln-Ronsdorf wurde am Donnerstagmorgen ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und anschließend entschärft. Bei dem Blindgänger handelte es sich laut der Stadt Köln um eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe.

In einem Radius von 500 Metern wurde die Umgebung im Kölner und Hürther Stadtgebiet geräumt. Etwa 25 Anwohner sowie Beschäftigte der ansässigen Firmen waren von der Evakuierung betroffen. Um 14 Uhr war die Weltkriegsbombe entschärft und wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst abtransportiert.

Von dem Bombenfund war auch der Bahnhof Hürth-Kalscheuren betroffen. Züge zwischen Köln und Bonn wurden über Beuel umgeleitet. Mittlerweile ist die Sperrung wieder aufgehoben und der Bahnhof kann wieder angefahren werden.