Anzeigensonderveröffentlichung: Beliebte Fahrrad-Tour geht in die zwölfte Runde

Anzeigensonderveröffentlichung : Beliebte Fahrrad-Tour geht in die zwölfte Runde

Natur erleben, regionale Produkte probieren und die Heimat noch besser kennenlernen – das „Frühlingserwachen im Vorgebirge“ am Sonntag, 28. April 2019, bietet Spaß, Genuss und interessante Einblicke für Groß und Klein.

Die beliebte Fahrrad-Tour findet zum zwölften Mal statt und führt diesmal auf rund 34 Kilometern zu zwölf Landwirtschaftsbetrieben und Kunststätten im Bornheimer Stadtgebiet. Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung durch Bürgermeister Wolfgang Henseler und die neue Brühl-Bornheimer Spargelkönigin Daniela Kastner um 11 Uhr bei der Weinhandlung und Kellerei Jakob Antwerpen, Rheinstraße 218 in Bornheim-Hersel.

Dann können sich die Teilnehmer entscheiden, ob sie bei der geführten Tour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Bornheim mitmachen oder die teilnehmenden Höfe zwischen 11 und 17 Uhr auf eigene Faust ansteuern, um die vielen Angebote zu genießen und in den bunten Hofläden zu stöbern.

Die traditionelle Veranstaltung wurde 2008 von Erzeugerbetrieben mit der Stadt Bornheim ins Leben gerufen. Schon längst geht ihre Anziehungskraft weit über den Rhein-Sieg-Kreis hinaus und lockt Radler zum Beispiel aus Bonn, Köln, Brühl, Hürth, Wesseling, Weilerswist, dem rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis oder aus Wuppertal und Koblenz an.

Unsere Partner | Veranstaltungen & Feste

„Unser Frühlingserwachen mit den tollen Angeboten bei den einzelnen Stationen ist einfach einmalig“, freut sich Bürgermeister Wolfgang Henseler. „Es wird von Bornheimern und Gästen sehr gut angenommen.“ Positiver Nebeneffekt: Bei der Tour durch die schöne Umgebung mit der Obstblüte entdecken Einheimische und Besucher, wie vielseitig die Freizeitmöglichkeiten in Bornheim sind und wie leicht und angenehm die Fortbewegung mit dem Fahrrad im Vorgebirge funktioniert.

Zusätzlich lernt man beim Radeln die zahlreichen Direkterzeugerhöfe kennen, wo man zu jeder Jahreszeit regionale Kostbarkeiten kaufen kann, die in Qualität, Geschmack und Herkunft außergewöhnlich sind. So wurde die Einzigartigkeit des Bornheimer Spargels durch die Patentierung des europäischen Patentamts im Jahr 2014 bestätigt, wonach er auf derselben Schutzstufe steht wie Parmaschinken und Champagner. „Spargel ist nicht nur sehr lecker, sondern auch besonders gesund“, betont die neue Spargelkönigin Daniela Kastner, die seit zwei Jahren für den Biohof Bursch arbeitet und das Edelgemüse im dortigen Hofladen sowie auf dem Bonner Markt verkauft. Als Studentin der Human-Ernährung kennt sich die 28-Jährige mit den ernährungsphysiologischen Stärken des Bornheimer Spargels bestens aus und freut sich, die „patenten“ Stangen offiziell zu vertreten.

Natürlich wird die Spargelkönigin auch beim „Frühlingserwachen im Vorgebirge“ teilnehmen und bei mehreren Stationen vorbeischauen. Der Flyer mit der gesamten Route und mit Infos über alle Stationen liegt im Bornheimer Rathaus sowie bei allen teilnehmenden Höfen aus und kann auch heruntergeladen werden. Außerdem ist die Route mit weitergehenden Infos zu den Betrieben in einer digitalen Karte verfügbar, die man sich über den QR-Code im Flyer auf das Smartphone laden kann.

Wer am 28. April besonders viele Höfe ansteuert und dies auf der Stempelkarte im Flyer dokumentiert, kann einen von elf prall gefüllten Präsentkörben der Landwirtschaftsbetriebe gewinnen. Als besonderer Preis winkt ein „Wellnesstag für zwei“ im HallenFreizeitBad Bornheim.

Zum Flyer und weiteren Infos: www.bornheim.de/freizeit-tourismus/veranstaltungen/fruehlingserwachen-im-vorgebirge/

Mehr von GA BONN