Frühlingserwachen im Vorgebirge: Zwölf Höfe aus Bornheim präsentieren sich bei Radtour

Frühlingserwachen im Vorgebirge : Zwölf Höfe aus Bornheim präsentieren sich bei Radtour

Bei der Radtour „Frühlingserwachen im Vorgebirge“ am Sonntag, 28. April, präsentieren sich zwölf Bornheimer Höfe und Betriebe mit Verkostungen und vielen Aktionen.

Zum zwölften Mal lädt die Stadt Bornheim für Sonntag, 28. April, zum „Frühlingserwachen im Vorgebirge“ ein. Auf einer Route von 34 Kilometern quer durchs Stadtgebiet können dann bei einem Höhenunterschied von etwa 100 Metern zwölf Stationen – vorzugsweise mit dem Fahrrad – angesteuert werden.

Unter dem Motto, die Natur zu erleben, regionale Produkte zu probieren und dabei die Heimat vielleicht noch ein wenig besser kennenzulernen, trafen sich Bürgermeister Wolfgang Henseler, Eva Konrath, Geschäftsführerin des mitveranstaltenden Vereins Rhein-Voreifel Touristik sowie die Vertreter der teilnehmenden Betriebe am Mittwoch zur Vorstellung des Programms auf dem Waldorfer Biohof Bursch. Mit Daniela Kastner ließ sich auch die designierte Brühl-Bornheimer Spargelkönigin sehen, um vor ihrer offiziellen Inthronisation am Dienstag, 9. April, den ein oder anderen Veranstalter persönlich kennenzulernen.

Schon längst habe das Bornheimer „Frühlingserwachen“ überregionale Anziehungskraft, sagte Henseler, den es nicht ganz unberührt ließ, dass das erfolgreiche Konzept inzwischen vielerorts kopiert wurde. „Doch meines Wissens nach wird nirgendwo so viel geboten, wie in Bornheim“, betonte er stolz. An Aktionen vom Zickleinyoga und einer Rundfahrt durch Baumschulfelder über einen Wiesenkaffeeklatsch bis hin zu einer Märchenstunde mangelt es nicht.

Neben der Weinhandlung und Kellerei Jakob Antwerpen (Hersel) und Biobauer Palm (Uedorf) geben die Gärtnerei Busacker (Bornheim) sowie der Biohof Bursch und der Gemüsehof Steiger (beide Waldorf) Einblicke. Außerdem die Gartenbaumschule Hau (Walberberg), das Bienenhaus Kardorf, der Kunsthof Merten, der Bio-Ziegenhof Rösberg, der Biolandhof Apfelbacher (Brenig), die Roisdorfer Mineralquellen und der Gemüsehof Mertens (Hersel).

Den Startschuss geben der Bürgermeister und die Spargelkönigin

Die Eröffnung auf dem Hof der Weinhandlung Antwerpen, Rheinstraße 216, um 11 Uhr übernehmen der Bürgermeister und die Spargelkönigin. Mit dabei sein wird auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), der die Tour nicht nur mit ausgearbeitet hat, sondern den Radfahrern mit Flickzeug und Luftpumpen zur Seite stehen wird. Darüber hinaus kann die Ladestation am Bahnhof in Roisdorf kostenlos von E-Bike-Fahrern genutzt werden.

Ein Flyer mit der gesamten Route und ausführlichen Infos liegt im Bornheimer Rathaus aus und kann auch unter www.bornheim.de heruntergeladen werden. Zudem ist der Rundkurs mit Beschreibungen der Betriebe und interessanten Punkten in der näheren Umgebung in einer digitalen Karte verfügbar, die sich über einen QR-Code in dem Flyer auf das Smartphone laden lässt.

Wer obendrein auf dem Stempelfeld des Flyers den Besuch eines Hofes am Rhein und einem der übrigen Betriebe nachweisen kann, kann damit an der Verlosung von Präsentkörben der lokalen Erzeuger teilnehmen.

Mehr von GA BONN