Verkehrsentlastung: Sperrung auf A565 wegen ÖPNV-Streiks verschoben

Verkehrsentlastung : Sperrung auf A565 wegen ÖPNV-Streiks verschoben

Straßen NRW reagiert auf den Streik im ÖPNV: Die Arbeiten an der Autobahn 565 und die damit vorhergesehene einspurige Verkehrsführung wird verschoben. Autofahrer müssen in den kommenden Tagen dennoch mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Die Gewerkschaft Verdi hat am Freitag noch einmal offiziell in einer Pressemitteilung auf den Warnstreik von Verdi-Mitgliedern am kommenden Dienstag hingewiesen. Betroffen sind vor allem die Bus- und Bahnkunden, denn in Bonn und in Köln soll der komplette Nahverkehr stillstehen. Damit Autofahrer nicht noch zusätzlich belastet werden, verschiebt Straßen NRW nun die Bauarbeiten an der Autobahn 565.

Ursprünglich war für den Streiktag eine einspurige Verkehrsführung hinter der Anschlussstelle Poppelsdorf in Fahrtrichtung Meckenheim am Dienstag und Mittwoch jeweils von 9 bis 15 Uhr vorgesehen. Nun werden die Arbeiten auf Mittwoch und Donnerstag verschoben. Die Uhrzeit bleibt gleich. Grund der Einschränkung ist laut Straßen NRW die Montage eines neuen Geländers auf der Brücke über der Sebastianstraße zwischen den Ortsteilen Endenich und Poppelsdorf.

Mit dem Streik wolle man vor der dritten Verhandlungsrunde in der Tarifauseinandersetzung für den öffentlichen Dienst den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen, sagte Daniel Kolle vom Verdi-Bezirk Köln-Bonn-Leverkusen. Aus dem selben Grund streiken am Mittwoch, 11. April, die Mitglieder der Gewerkschaft Komba. Betroffen sind zahlreiche städtische Kitas, die an dem Tag geschlossen bleiben. Welche das sind, will Komba-Chef Christoph Busch im Laufe des Montags mitteilen.

Mehr von GA BONN