Luke! Die Schule und ich: Luke Mockridge tritt gegen Bonner Schulen an

Ausstrahlung am Freitag : Luke Mockridge tritt gegen Bonner Schulen an

In seiner Show "Luke! Die Schule und ich" tritt der Fernsehunterhalter Luke Mockridge gegen Bonner Schüler von CoJoBo, CvO und Matthias-Claudius-Grundschule an. Seine Lieblingsfächer waren Sport, Englisch und Musik

Luke Mockridge ist einer der neuen Sterne am TV-Entertainment-Himmel in Deutschland, und er kommt aus Bonn. Seiner Heimat trägt der Sohn von Margie Kinski und Bill Mockridge im Staffelfinale seiner Sat.1-Spielshow „Luke! Die Schule und ich“ Rechnung: Dabei treten am Freitag allerdings keine Prominente gegen Schulkinder an, sondern der Moderator selbst steigt in den Ring.

Er tritt an gegen Teams aus drei Schulen, die er auf dem Weg zum Abitur selbst besucht hat: die Matthias-Claudius-Grundschule in Endenich, das Collegium Josephinum Bonn (CoJoBo) in der Nordstadt und das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium in Ückesdorf (CvO).

Sendung wird diesen Freitag ausgestrahlt

Unter seinen vier Kontrahenten vom CoJoBo, wo Mockridge die Jahrgangsstufen fünf bis sieben absolvierte, ist auch Nils Palm. Der Dreh der Sendung, die am Freitagabend ausgestrahlt wird, war für den 16-Jährigen eine spannende Sache. Das Showformat findet Nils gut, und auch die Begegnung mit Mockridge war eine nette Sache: „Man konnte gut mit ihm reden.“

Nils hatte den 30-jährigen Mockridge, zu dessen Lieblingsfächern Sport, Englisch und Musik zählten, am CoJoBo kennengelernt, wo er einen Vorab-Spot für die Sendung drehte. Dort erzählte er auch aus seinem Schulleben, von Rauchertreffs der älteren Schüler und anderen Dingen. Mit einem Augenzwinkern habe Mockridge das Fazit gezogen, „dass das CoJoBo immer andere Ansichten gehabt habe als er selber“. In der achten Jahrgangsstufe wechselte er dann aufs CvO.

Alles ging damit los, dass Mockridge mit seiner Produktionsfirma diese Sondersendung drehen wollte und die drei Schulen anschrieb. Wer teilnehmen wollte, sollte sich mit einem Video und einem kurzen Text vorstellen, und Nils machte mit. „Im Video habe ich gesagt, dass ich Spaß an der Sendung hätte und sicher sei, dass ich Luke ein guter Gegner sein kann“, erzählt der Elftklässler.

Luke! Die Schule und ich

Das hatte die Produzenten überzeugt, er wurde zusammen mit drei Mitschülern zur Show eingeladen und am Drehtag herzlich aufgenommen. Jede Schule, erzählt er, habe ihren eigenen Backstage-Bereich und einen eigenen Redakteur zur Betreuung gehabt, der sich bemühte, den Jugendlichen die Nervosität zu nehmen. Und dort konnten er und seine Mitstreiter auf einem Bildschirm verfolgen, wie sich die anderen Schulen gegen den Entertainer aus Endenich schlugen.

Dann ging es in die Maske und schließlich durchs Publikum auf die Bühne. Dort mussten die Schüler Spiele und Wissensaufgaben absolvieren. „Das war machbar“, so Nils. „Wir konnten uns gut mit Luke messen.“ Wie das ausgeht, wird nicht verraten, das erfährt man am Freitagabend. Nils empfiehlt, sich die Sendung anzuschauen. „Das war auf jeden Fall lustig.“

Die Show „Luke! Die Schule und ich“ wird diesen Freitag, ab 20.15 Uhr auf Sat.1 ausgestrahlt.

Mehr von GA BONN