Uniklinik Bonn: Bonner Krebs-Experte zu Gast bei Hirschhausen

Uniklinik Bonn : Bonner Krebs-Experte zu Gast bei Hirschhausen

Ein Bonner Arzt ist zu Gast im Fernsehen: Robert Hüneburg, Magenkrebsexperte von der Uniklinik Bonn, ist am Donnerstag in einem Beitrag der Sendung "Hirschhausens Quiz des Menschen" zu sehen.

Mit nur 22 Jahren wurde Lisa Blohm im Nationalen Zentrum für erbliche Tumorerkrankungen (NZeT) am Universitätsklinikum Bonn vorstellig. Der Grund: Mehrere ihrer Verwandten waren bereits in jungem Alter an Magenkrebs erkrankt und gestorben. Um zu vermeiden, dasselbe Schicksal zu erleiden, ließ sich Lisa Blohm in der Uniklinik eingehend untersuchen.

Dabei wurde bei ihr eine Genmutation festgestellt, die wahrscheinlich zu einer Krebserkrankung geführt hätte. Schließlich ließ sie sich auf Empfehlung der Spezialisten prophylaktisch den Magen entfernen. In dem entnommenen Organ zeigten sich vier Krebsherde, die jedoch noch keine Tumorabsiedlungen gebildet hatten. Heute, mit 30 Jahren, gilt Blohm als geheilt.

Was drastisch klingt, ist für die junge Patientin also womöglich lebensrettend gewesen. Ihre Geschichte erzählt sie in der Sendung "Hirschhausens Quiz des Menschen", die am Donnerstag, 30. Mai, um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird. In einem begleitenden Beitrag wird der Bonner Magenkrebsexperte Robert Hüneburg vorgestellt, der in der integrativen Sprechstunde der Ambulanz für erbliche Tumorsyndrome die genaue Familiengeschichte der Patientin aufnahm. "Lisa Blohms Geschichte ist ein gutes Beispiel dafür, dass ein Leben ohne Magen gut möglich ist und die frühe Identifikation und Therapie von Patienten mit erblichen Tumorsyndromen Leben retten kann", sagt Hüneburg.

Mehr von GA BONN