Festausschuss Bonner Karneval: Aus der Schlafstadt in den Weltraum

Festausschuss Bonner Karneval : Aus der Schlafstadt in den Weltraum

Ein Mottowagen für den Rosenmontagszug 2015 ist schon fertig, mit dem Bau der drei restlichen beginnt der Festausschuss (FA) Bonner Karneval in der kommenden Woche.

"Fertig sein sollen die Wagen Ende Januar", sagte Michael Schmidt, beim FA für Wagenbau und -vermietung zuständig. Die Wagenmotive wurden gestern im Dienstzimmer von Bezirksbürgermeister Helmut Kollig vorgestellt. Viel Zeit ist nicht: "Die Wagen werden ja nicht gleichzeitig gebaut, sondern nacheinander", sagte Brauchtumsreferentin Bettina Neusser. Bis dahin hat Wagenbauer Frank Wilsch noch einiges zu tun.

  • "Schlafstadt Bonn": Der Wagen steht für den Bürger von Bonn, der gegen jeden Lärm demonstriert: In einer Mülltonne sind bereits der Kunst!Rasen und die Klangwelle gelandet, und es sind weitere Geräuschquellen wie Rasenmähen und schreiende Babys aufgeführt, die der griesgrämige Bürger in der Mitte gerne verboten sähe. Das Motiv stammt von Sabine Vogt aus Köln, die das Thema auch schon für dieses Jahr aufgegriffen hatte.
  • "Outer Space": Das Motto bezieht sich auf die Weltraum-Ausstellung in der Bundeskunsthalle. Von dieser wurde der Wagen auch gemietet. Er zeigt verschiedene Motive der Ausstellung von der Weltenscheibe über eine Rakete bis zu Astronaut Alexander Gerst. Der Entwurf stammt von Ariane Pfaffenholz aus Köln.
  • "Kandidaten-Achterbahn": Zu sehen sind fünf Loren auf einem Looping, aus denen nur Hände ragen. Das Motiv von Wagenbauer Wilsch bezieht sich auf die Oberbürgermeisterwahl, wobei die Loren die Parteien darstellen. Köpfe sind noch nicht zu sehen, weil noch keine Kandidaten feststehen - bis Rosenmontag wird das wohl nur teilweise anders sein.
  • "Beethoven-Taler": Dieser Wagen, der ebenfalls von Wilsch stammt, ist bereits fertig, weil er schon in diesem Jahr im Rosenmontagszug zu sehen war. Er wirbt für das Festspielhaus und den Taler, den man auch kaufen kann.