Verkehr in Bonn

Abbieger am Belderberg kostet 8000 Euro im Monat

Der Abbieger vom Belderberg nach links auf den Bertha-von-Suttner-Platz.

Der Abbieger vom Belderberg nach links auf den Bertha-von-Suttner-Platz.

Bonn. Bleibt der Linksabbieger vom Belderberg auf den Bertha-von-Suttner-Platz dauerhaft bestehen? Bis darüber eine Entscheidung gefallen ist, kostet das Provisorium die Stadt 8000 Euro – monatlich.

Der mit gelben Pfeilen auf der Straße markierte Linksabbieger vom Belderberg auf den Bertha-von-Suttner-Platz bleibt ein Provisorium – und das kostet die Stadt pro Monat 8000 Euro. Die Verwaltung hatte die Einrichtung als so erfolgreich bewertet, dass man die Anlage nun zur Dauerinstallation umwandeln könnte, um die laufenden Kosten zu sparen.

Der Planungsausschuss hat sich mit einer entsprechend lautenden Beschlussvorlage befasst. Dass es zu einer Vertagung und keiner Entscheidung kam, lag vor allem an den Grünen. Deren Fraktionssprecher Hartwig Lohmeyer versicherte, man würde den Linksabbieger, der zu einer Entlastung des Autoverkehrs in Rathausgasse und am Hauptbahnhof geführt hat, grundsätzlich begrüßen. Seine Fraktion wolle dennoch zunächst die Verkehrsuntersuchungen zum erweiterten Cityring abwarten.

Die Ergebnisse sollen vor der Sommerpause vorliegen. Sie fußen auf einem Koalitionsbeschluss, die Auswirkungen eines Cityrings zu prüfen, der über die Straße Am Hofgarten statt über die Rathausgasse führt. Die Verwaltung hatte erklärt, der Linksabbieger funktioniere für Autos ohne Probleme. Durch notwendige Änderungen der Ampelschaltung sei die Grünphase für Fußgänger und Radfahrer am Überweg zum Suttner-Platz verkürzt worden.

Manche Passanten schaffen es in normalem Tempo nicht in einem Zug auf die andere Straßenseite. Die Grünen wollen die Untersuchung abwarten, um besser abzuschätzen zu können, ob schwächere Verkehrsteilnehmer Nachteile hinnehmen müssen und nur der Autofahrer profitiere.