Haus & Grund in Bad Godesberg: Pitt Hoffmann räumt den Chefsessel

Haus & Grund in Bad Godesberg : Pitt Hoffmann räumt den Chefsessel

Nach 33 Jahren Vorsitz gibt Pitt Hoffmann den Chefsessel bei Haus & Grund in Bad Godesberg auf. In all den Jahren hat er viele Veränderungen im Stadtbezirk erlebt und Freundschaften zu Hans-Dietrich Genscher und Wolfgang Clement gepflegt.

Als Pitt Hoffmann 1984 Mitglied von Haus & Grund Bad Godesberg und dann zwei Jahre später dort Vorsitzender wurde, zählte der Verein 400 Mitglieder. Heute sind es weit mehr als 1100. Nun wird der renommierte Immobilienspezialist nach 33 Jahren Vorsitz in die zweite Reihe zurückzutreten.

Hoffmann empfahl bei der Mitgliederversammlung, dass sein langjähriger Vize, Architekt Nikolaus Decker, aufrückt. Dem folgten die Mitglieder mit überwältigender Mehrheit. Auch der restliche Vorstand erfuhr große Zustimmung: Wilhelm Hemmerde ist neuer Vize, Schatzmeister bleibt Stefan Schöbel. Die Schriftführung liegt weiter in den Händen von Michael Kayser, Beisitzer sind Dirk Oswald und Pitt Hoffmann.

Für Letzteren gab es Lob von allen Seiten, so vom neuen Bad Godesberger Bezirksbürgermeister Christoph Jansen und vom ehemaligen Bürgermeister Rudolf Meffert. Sogar „sein größter Widersacher“, so Hoffmann – Mieterbundvorsitzender Felix von Grünberg – kam zur Versammlung. Kein Wunder: Schließlich sei man schon lange befreundet – trotz unterschiedlicher Meinung zu manchem Mietthema.

„Der Einsatz für die Eigentümer hat mich ebenso motiviert wie die Freude, unsere Gemeinschaft in die kommunalpolitische Diskussion einzubringen“, sagte der ehemalige Vorsitzende zu seiner langen Amtszeit. Sein Motiv: die gute Entwicklung des Stadtbezirks, der nach dem Regierungsumzug „den wohl heftigsten Teil des Strukturwandels in Bonn zu verkraften hatte“. Außerdem sei es für Eigentümer und Privatvermieter wichtig, jemanden an ihrer Seite zu haben, um sich im Dschungel der Verordnungen, Paragrafen und Gerichtsurteile zurecht zu finden.

Hoffmann erinnert sich an langjährige politische Freundschaften wie etwa zu Hans-Dietrich Genscher und Wolfgang Clement. Er gilt zudem als Förderer der Kunst, vor allem im öffentlichen Raum. So gehört er der Stiftung Kunst und Kultur seit deren Anfängen an.

Freude und Entspannung wird Hoffmann auch weiterhin bei Reisen suchen, zusätzlich auch in seinem großen eigenen Garten in Rüngsdorf, in dem neben Kunstwerken seines Freundes Ren Rong auch die Werke anderer Künstler bewundert werden. Und er will sich zudem viel Zeit für seine Enkel nehmen.

Mehr von GA BONN