Czichos verletzt: Dem 1. FC Köln gehen die Abwehrspieler aus

Czichos verletzt : Dem 1. FC Köln gehen die Abwehrspieler aus

Schlechte Nachrichten für den 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den SC Paderborn: Verteidiger Rafael Czichos musste am Donnerstag das Training abbrechen. In der Abwehr wird es nun eng mit einsatzfähigen Spielern.

Dem 1. FC Köln gehen die Abwehrspieler aus. Drei Tage vor dem richtungsweisenden Kellerduell gegen den Tabellenletzten SC Paderborn brach Rafael Czichos am Donnerstag das Training ab. Zuvor war er durch Jhon Cordoba an der rechten Wade verletzt worden.

Sollte der 29-Jährige ausfallen, stünde mit dem jungen Sebastiaan Bornauw nur noch ein etatmäßiger Innenverteidiger zur Verfügung. Denn Jorge Meré ist aufgrund seines Platzverweises gegen Hertha BSC am Sonntag noch gesperrt, und Lasse Sobiech fällt mit Adduktorenproblemen definitiv aus.

„Der Muskel hat zugemacht. Da muss man wegen einer möglichen Einblutung aufpassen“, erklärte Trainer Achim Beierlorzer und meinte, es sei nichts Dramatisches. Der Abbruch sei vorbeugend gewesen, um eine Kompression an der Wade anzubringen. Zudem hätte bei einer Fortsetzung des Trainings etwas reißen können.

Ohne Probleme konnte derweil Dominick Drexler seine erste Trainingseinheit nach der gegen Hertha BSC erlittenen Adduktorenverletzung beenden. Erneut nicht ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war Birger Verstraete. Man wollte ihm noch eine weitere Einheit zum Muskelaufbau ermöglichen, begründete der Trainer.

Mehr von GA BONN