1. FC Köln: Peter Stöger wegen Schmähgesängen nicht mehr Mitglied

Früherer Trainer des Bundesligisten : Trat Stöger wegen Schmähgesängen beim 1. FC Köln aus?

Der frühere Trainer des 1. FC Köln, Peter Stöger, soll wegen Schmähgesängen gegen ihn und seine Lebensgefährtin aus dem Verein ausgetreten sein. Das wurde auf der FC-Mitgliederversammlung bekannt.

Peter Stöger und seine Lebensgefährtin Ulrike Kriegler sind nicht mehr Mitglied des 1. FC Köln. Ex-Vorstand Toni Schumacher plauderte während der Mitgliederversammlung des FC am Sonntag aus, dass der langjährige Erfolgstrainer der Geißböcke und Kriegler ihre Mitgliedschaft schon vor zwei Wochen in Folge der Schmähgesänge von FC-Fans während des Spiels in Wolfsburg gekündigt haben.

Die Gesänge gingen in Richtung von Ex-FC-Manager Jörg Schmadtke, diskreditierten auf Übelste aber auch Kriegler und Stöger. Der 65-fache österreichische Nationalspieler trainierte den 1. FC Köln von Juli 2013 bis Dezember 2017 und ist damit Dienstältester Coach der Clubgeschichte. Der 53-Jährige führte die Geißböcke zunächst aus der 2. Liga zurück in die Bundesliga und dann in der Saison 2016/17 erstmals nach 25 Jahren wieder in den Europapokal. Seit dem 23. Juli 2019 ist Stöger in seiner Heimatstadt Sportvorstand bei Austria Wien.

Mehr von GA BONN