Tausende Besucher beim Schlossfest: 85 Aussteller präsentieren ihr Angebot rund um Schloss Miel

Tausende Besucher beim Schlossfest : 85 Aussteller präsentieren ihr Angebot rund um Schloss Miel

Vom Luxus-Auto bis zu Besen und Bürsten, von Gartendeko bis zum Schnupper-Golf auf der Driving Range: Die Besucher des Festes im Barockpark und in den historischen Räumen hatten große Auswahl.

Das Schlossfest Miel mit Gewerbefest hat sich erneut als Publikumsmagnet erwiesen. Aus der ganzen Region kamen am Sonntag Besucher per Fahrrad, Auto oder zu Fuß in den Swisttaler Ortsteil. Das aufwendig restaurierte barocke Schloss samt Park, Obstwiese und Garten, Innenhof und Remise sowie das 18-Loch-Golfgelände mit Driving Range und Putting Green bildeten das stilvolle Ambiente.

Die Angebotspalette der mehr als 85 Aussteller und Anbieter war breit gefächert: exklusive Einrichtung, Antiquitäten, Raumausstattung und Dekorationen ebenso wie Goldschmiedearbeiten, Schmuck, Skulpturen und Kunst in Öl oder Acryl, Ledermanufaktur, Naturbürsten, Fahrräder, Gartendekoration und Gartentechnik, Finanzdienstleistungen und besondere Fahrzeuge. Groß auch das kulinarische Angebot von Fish and Chips über Cocktails und Weine bis zu Spezialitäten vom Grill.

Führungen durch das restaurierte Gemäuer

Auf der Driving Range konnten die Besucher unter Anleitung von Profis wie dem Sportdirektor im Golf-Club Schloss Miel, André Müller, in kostenfreien Schnupperkursen erste Versuche im Abschlag machen oder bei Platzführungen die Golfanlage kennenlernen. Oder sich bei Schlossführungen über die interessante Historie von Schloss Miel, seine Ursprünge und Besonderheiten, seine Erbauer und Bewohner bis hin zur aufwendigen langjährigen Restaurierung informieren.

Der Swisttaler Gewerbeverein bot nicht nur Mitgliedern und Partnern die Gelegenheit, sich zu präsentieren. Kostenfrei eingeladen waren dazu auch Vereine. So stellten sich der Reha-Sport von SV Hertha Buschhoven vor, der Flüchtlingshelferkreis Heimerzheim/Dünstekoven/Straßfeld oder das Klimapaten-Netzwerk.

Gewerbetreibende stellen sich vor

„Für uns als Gewerbeverein ist es wichtig, als Teil der Swisttaler Gemeinschaft wahrgenommen zu werden“, erklärte der Vorsitzende Stefan Lütke. Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner dankte Alexander Thelen, Geschäftsführer des Golfclubs Schloss Miel, und Lütke für die Organisation des Schlossfestes mit Gewerbefest. Dies sei eine Chance für die Gewerbetreibenden, einmal anders wahrgenommen zu werden und im Nachgang Aufträge zu generieren.

Nach Schätzungen von Thelen hatte das Event in den Vorjahren jeweils rund 8000 Besucher angezogen, nach seinem ersten Eindruck rechnete er auch diesmal mit einer ähnlich hohen Zahl. Anders als in den Vorjahren gab es bei dieser zehnten Auflage des Festes keine große Bühne mit Aufführungen.

„In der Nachbesprechung im letzten Jahr haben wir festgestellt, dass durch zentrale Aufführungen auf der Bühne die Gespräche an den Ständen unterbrochen wurden“, so Thelen. Deshalb spielte der Saxofonist Ean Gidman als Walking Act an verschiedenen Orten auf dem Gelände, während Pianist Rolf von Ameln am Flügel einmal im Barockpark und einmal im Saal des Schlosses spielte.