1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Ittenbacher Bläsercorps: Sonderapplaus für die Nachwuchstalente

Ittenbacher Bläsercorps : Sonderapplaus für die Nachwuchstalente

Es war ein richtiges Wunschkonzert, das das Ittenbacher Bläsercorps seinem Publikum am Sonntag in der Aula des Schulzentrums Oberpleis präsentierte - wobei allerdings nicht die Zuhörer, sondern die Musiker selbst ihre Lieblingsstücke vorab hatten auswählen dürfen.

Kein Wunder, dass die Melodien daher dieses Mal noch ein wenig spritziger klangen, die Töne noch perfekter getroffen wurden und die Musiker mit noch mehr Begeisterung und Herzblut bei der Sache waren, als man es ohnehin schon von den Ittenbacher Bläsern gewohnt ist.

Und da unter den 33 Musikern vom Schüler bis zum Senior alle Altersklassen und somit alle musikalischen Geschmäcker vertreten sind, gab es im Programm auch die gesamte Bandbreite der Blasmusik, von traditionell bis modern, vom Evergreen bis zum aktuelle Pop-Hit zu hören.

Freunde traditioneller Blasmusik kamen vor allem im ersten Teil des Konzerts bei Märschen wie "Das ist die Berliner Luft" und "Gruß an Kiel" oder den fröhlichen Potpourris "Die ganze Welt ist Himmelblau" und "Dankeschön, Bert Kaempfert" auf ihre Kosten. Einen Sonderapplaus gab es für zwei ganz junge Musikerinnen: Die dreizehnjährige Klarinettistin Sophie Hallschmid spielte - begleitet von der neunjährigen Anna Jung am Klavier - einen Satz aus dem Klarinettenkonzert Nr. 2 in Es von Carl Maria von Weber.

Anfang des Jahres hatten die beiden Nachwuchstalente bereits die Jury beim Wettbewerb "Jugend musiziert" restlos überzeugt - jetzt begeisterten sie auch das Publikum in Oberpleis. In Erinnerung an das mittlerweile verstorbene Gründungsmitglied des Bläsercorps, Werner Löbach, erklang das Walzermedley "Karneval 2011". Löbach hatte es einst eigens für seine Musikerkollegen erworben.

Einen nicht alltäglichen musikalischen Leckerbissen gab es nach der Pause mit dem "Johnny-Cash-Medley", das Dirigent Walter Burger extra für sein Orchester arrangiert hat, und das somit ausschließlich vom Ittenbacher Bläsercorps gespielt wird. Das Tüpfelchen auf dem i waren für die begeisterten Zuhörer außerdem die zwei Filmhits, die das Bläsercorps gemeinsam mit der Band der Musikschule Königswinter spielte.

Insbesondere der spannungsgeladene Soundtrack aus dem Film "Herr der Ringe" sorgte bei vielen für Gänsehaut. Beim Jahreskonzert 2009 hatten die Ittenbacher erstmals die Musikschüler zum Mitmusizieren eingeladen - mit so guter Erfahrung und positiver Resonanz, dass eine Wiederholung keine Frage war. Zusätzlich zu den gemeinsamen Stücken präsentierte die 16-köpfige Band auch drei Titel "solo".

Mit dem mitreißend gespielten Filmhit "Pirates of the Caribean" sorgten die Musiker dann am Ende gemeinsam dafür, dass das Konzert bei vielen noch lange positiv "nachklingen" wird. Das Publikum bedankte sich mit begeistertem Applaus, viele freuen sich bereits jetzt auf das Weihnachtskonzert des Bläsercorps am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr im Hotel Sängerhof in Ittenbach.