1. Region
  2. Köln & Rheinland

GA-Podcast "So geht Rheinisch": „Isch schlach dir en Trepp en dä Hals" - So bildlich schimpft man im Rheinland

GA-Podcast "So geht Rheinisch" : „Isch schlach dir en Trepp en dä Hals" - So bildlich schimpft man im Rheinland

In Episode 29 unseres GA-Podcasts zur rheinischen Alltagssprache erfahren wir, was passieren kann, wenn der Rheinländer oder die Rheinländerin sich übertölpelt fühlt, und warum bei den Kölner Verkehrsbetrieben so viele Tünnesse unterwegs sind.

Der Rheinländer und die Rheinländerin an sich ist grundsätzlich als friedlich bekannt. Doch wenn er oder sie sich ungerecht behandelt, gegängelt oder einfach übertölpelt fühlt, dann kann es passieren, dass die Reaktion recht bildlich ausfällt. „Isch schlach dir en Trepp en dä Hals!" ist eine solch typisch rheinische Beschimpfung. Das ist fast schon mehr ein Versprechen als eine Drohung. Man hat es zwar vor Augen, aber man kann es trotzdem nicht wirklich glauben, dass so etwas möglich sein könnte. Und keine Sorge: Das ist natürlich, wie im Rheinland üblich, wirklich nur symbolhaft gemeint. Bei "So geht Rheinisch" mit Jörg Manhold geht es also wieder einmal ums Schimpfen auf Rheinisch, außerdem um weitere rheinische Lebensweisheiten und um Tünnes und Schäl. Auch ein Rezept ist wieder dabei.

Der Podcast "So geht Rheinisch" ist auf Spotify, Apple Podcasts und in allen gängigen Podcatchern zu finden.

Bisher erschienene Folgen des Podcasts „So geht Rheinisch“:

Liebe Leser, Sie haben Fragen zu einem Artikel, Ihrem Abonnement oder Anregungen zu einem bestimmten Thema? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Ihre Anregungen entgegen. Schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen Sie uns an. Die entsprechenden Mailadressen und Telefonnummern finden Sie unter www.ga.de/kontakt.