1. Region

Übersicht: Die Chronologie des Falls Trudel Ulmen

Übersicht : Die Chronologie des Falls Trudel Ulmen

16 Jahre nach dem Verschwinden von Trudel Ulmen wurde der Fall erst aufgeklärt. Ihr damalige Ehemann ist der mutmaßliche Mörder und hat bereits im Polizei-Verhör gestanden. Eine Chronologie des Falls Trudel Ulmen.

29. Januar 1955: Gertrud Gabriele Lenerz wird in Mayen geboren und wächst in der Kleinstadt in der Eifel als mittleres von drei Kindern eines Lokführers auf.

9. Juli 1976: Vor dem Standesamt in Mayen heiratet Trudel Lenerz ihren langjährigen Jugendfreund und nimmt den Nachnamen Ulmen an.

Dezember 1979: Das Ehepaar kauft und bezieht ein Einfamilienhaus am Rheinbacher KAB-Ring.

21. März 1996: Trudel Ulmen erscheint zur Überraschung ihrer Vorgesetzten nicht an ihrem Arbeitsplatz in Bad Godesberg. Seither gilt sie als verschollen.

18. Juli 1996: In einem Waldstück zwischen den Bad Honnefer Ortschaften Rottbitze und Stockhausen nahe der A 3 findet ein Radfahrer die schon stark verweste Leiche einer Frau. Ihre Identität kann trotz umfangreicher Ermittlungen der Polizei nicht festgestellt werden.

Oktober 1996: Trudel Ulmens Mann reicht beim Amtsgericht Rheinbach die Scheidung ein. Im Folgejahr wird die Ehe in Abwesenheit der Frau geschieden. Sie gilt nun als "unbekannt verzogen".

15. Dezember 2011: Im General-Anzeiger erscheint eine Bekanntmachung des Amtsgerichts Rheinbach. Darin wird Trudel Ulmen aufgefordert, sich bis zum 28. Februar 2012 in Zimmer 207 des Amtsgerichts einzufinden, weil sie sonst für tot erklärt wird.

9. Januar 2012: Im General-Anzeiger erscheint der erste von mehreren redaktionellen Berichten über den mysteriösen Fall. Daraufhin nimmt die Bonner Kriminalpolizei nach 16-jähriger Pause die Ermittlungen wieder auf.

16. April 2012: Drei Mitglieder der Bonner Kripo reisen nach Mayen, um die Familie Lenerz über das 1996 begangene Gewaltverbrechen an Trudel Ulmen zu informieren.

17. April 2012: Bei der Polizei gesteht der Mann von Trudel Ulmen, dass er seine Frau vor 16 Jahren mit einem Kissen erstickt hat.