Mikrowelle löst Feuer aus: Haus in Gelsdorf nach Brand nicht mehr bewohnbar

Mikrowelle löst Feuer aus : Haus in Gelsdorf nach Brand nicht mehr bewohnbar

Eine Mikrowelle hat in Gelsdorf am Freitagmorgen einen folgenschweren Brand ausgelöst. Zwar wurde niemand verletzt, allerdings entstand ein Sachschaden von mehr als 30.000 Euro. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Ein Schaden von mehr als 30.000 Euro ist nach Polizeiangaben am Freitagmorgen beim Brand eines Hauses an der Dürener Straße in Gelsdorf entstanden. Die einzige Bewohnerin, eine 80 Jahre alte Frau, konnte sich selbstständig aus dem Gebäude retten und kam bei Verwandten unter. Denn das Haus älteren Baujahrs ist, so die Polizei der Kreisstadt auf Anfrage des General-Anzeigers, nicht mehr bewohnbar.

Im Einsatz waren rund 30 Feuerwehrleute der Grafschafter Einheiten. Als Verstärkung waren Wehrleute aus Meckenheim im benachbarten Nordrhein-Westfalen mit einer Drehleiter angerückt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde der Brand von einer Mikrowelle ausgelöst. „Wir gehen von einem technischen Defekt des Gerätes aus“, so die Polizei.