Hayes Lemmerz baut mehr Räder in der Türkei

Hayes Lemmerz baut mehr Räder in der Türkei

Königswinterer Felgenhersteller wird Teil eines Gemeinschaftsunternehmens

Northville/Königswinter. (ga) Der US-Felgenhersteller Hayes Lemmerz International hat sich mit einem Unternehmen im türkischen Manisa zu einem Gemeinschaftsunternehmen für die Aluminiumradproduktion zusammengeschlossen. Das gab Hayes Lemmerz am Dienstag bekannt.

Das neue Gemeinschaftsunternehmen Jantas Aluminum Wheels soll den türkischen Markt und andere europäische Märkte beliefern. Es soll gegen Ende 2005 die Produktion aufnehmen und mit rund 300 Mitarbeitern bis zu 1,5 Millionen Räder im Jahr herstellen, wie eine Sprecherin von Hayes Lemmerz am Dienstag dem GA sagte.

In dem Joint Venture werden Hayes Lemmerz mit 40 Prozent, Cromodora Wheels mit 35 Prozent und Inci Holding mit 25 Prozent beteiligt sein. Über die finanziellen Vereinbarungen zu dem Joint Venture wurde nichts bekannt gegeben.

"Es ist wichtig, dass man mit den richtigen Partner eine Gruppe bildet. Unsere geschäftlichen Kontakte mit Inci reichen bis 1992 zurück", sagte Fred Bentley, Präsident der International Wheel Group von Hayes Lemmerz mit Sitz in Königswinter.

Das Gemeinschaftsunternehmen sei vor allem zur Belieferung von Kunden auf den sich entwickelnden Märkten gedacht. "Mit dieser Strategie werden wir 2004 unsere Expansion mit Aluminiumradwerken in Thailand, Brasilien und der Tschechischen Republik abschliessen", so Bentley.

Auf die Fertigung in Königswinter werde die neue Produktion in der Türkei keinen Einfluss haben, sagte eine Sprecherin von Hayes Lemmerz. In Königswinter werden von 690 Mitarbeitern ausschließlich Stahlfelgen produziert.

Hayes Lemmerz gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Felgen, Bremsen, Antriebssträngen, Aufhängungen, Baugruppen und anderen Leichtmetallkomponenten für Pkw und Lkw. Das Unternehmen besitzt 44 Fertigungsstätten und beschäftigt etwa 11 000 Mitarbeiter weltweit.