Bilanz der Polizei: Mehr Strafanzeigen bei der Nature One

Bilanz der Polizei : Mehr Strafanzeigen bei der Nature One

Die Polizei hat nach der Nature One im Hunsrück Bilanz gezogen. Die Zahl der Strafanzeigen ist im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen, der Schwerpunkt liegt bei Drogendelikten. Die Beamten stellten mehr als Tausend Ecstasypillen sicher.

620 Strafanzeigen hat die Polizei während des Techno-Festivals Nature One Anfang August registriert. Die Daten gab das Polizeipräsidium Koblenz am Mittwoch bekannt. Demnach stieg die Zahl der Straftaten gegenüber dem Vorjahr um mehr als 50 Fälle. Von den 620 Strafanzeigen beziehen sich alleine 498 auf das Betäubungsmittelgesetz.

Dagegen gingen die Fälle des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen im Vergleich zum Vorjahr zurück. Waren es 2018 noch 133 solcher Fahrten, so wurden in diesem Jahr nur 118 registriert.

Insgesamt stellten die Beamten auf der Nature One 1058 Ecstasypillen sicher. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 wurden hier 5743 Pillen sichergestellt - der bisherige Höchststand bei dem Techno-Festival. "Ursächlich hierfür waren mehrere größere Sicherstellungsmengen, die zum Verkauf auf der Nature One 2017 vorgesehen waren", so die Polizei in ihrer Mitteilung.

Mehr von GA BONN