Iserlohn: Mann bringt Diebesgut nach zehn Jahren zurück

Kurioser Fall aus Iserlohn : Mann bringt Diebesgut nach zehn Jahren zurück

Zehn Jahre nach dem Diebstahl hat ein Mann in Iserlohn einen gestohlenen Taschenrechner zurückgebracht. Bei der Polizei überraschte er dann mit weiteren Geständnissen und einer kuriosen Erklärung.

Da staunten die Mitarbeiter eines Geschäfts in Iserlohn nicht schlecht: Ein Mann stand am Donnerstag in ihrem Laden und gab ihnen einen Taschenrechner. Das Kuriose: Diesen hatte der 28-Jährige zehn Jahre zuvor dort gestohlen.

Die Mitarbeiter riefen die Polizei. Da Diebstahl allerdings nach fünf Jahren verjährt, hat die Straftat keine Folgen mehr für den Mann, der mit weiteren Geständnissen verblüffte. Er habe schon in weiteren Geschäften Diebesgut zurückgebracht, teilt die Polizei mit.

Später tauchte er noch schwer gepackt auf dem Revier auf. Dort stellten die Beamten eine Hose, drei Hemden, eine Swiss Watch, ein IPod Nano, ein BVB-Trikot, ein Navi, eine Jacke, ein Tischtennisschläger und ein Fernseher sicher.

Die Polizei prüft nun die einzelnen Fälle, eventuell sei aber schon vieles verjährt. Sein Sinneswandel begründet der Mann übrigens mit höheren Mächten: Jesus habe ihn auf den rechten Weg zurückgebracht

Mehr von GA BONN