Globale Drogenumfrage 2019: Briten sind weltweit am häufigsten betrunken

Globale Drogenumfrage 2019 : Briten sind weltweit am häufigsten betrunken

Eine weltweite Umfrage zum Drogenkonsum hat ergeben, dass die Briten weltweit am häufigsten Alkohol trinken. Der Alkoholkonsum war ein Teil der "Global Drug Survey" 2019, für die repräsentativ Menschen in der ganzen Welt befragt worden sind.

Das Image des trinkfreudigen Briten hält sich hartnäckig in vielen Nationen, die Besucher von der Insel feiernd erleben. Wie sich nun in einer weltweiten Umfrage herausstellte, auch durchaus zurecht: Die neueste "Global Drug Survey" (GDS) führt unter anderem in einem Ranking die Nationen auf, deren befragte Landsleute am häufigsten betrunken im vergangenen Jahr waren. Ganz oben in der Liste mit durchschnittlich 51,1 Mal liegt das Vereinigte Königreich. Der weltweite Durchschnitt lag bei 33 Mal.

Auf den nachfolgenden Plätzen liegen ausschließlich englischsprachige Länder: USA (50,3), Kanada (47,9) und Australien (47,4). Erst auf dem 27. Platz liegt Deutschland mit durchschnittlich 21,5 Mal im Jahr. Für die Umfrage wurden weltweit etwa 120.000 Menschen befragt. In Deutschland beteiligten sich 35.000 Menschen an der Umfrage, im Vereinigten Königreich (England, Schottland, Wales und Nordirland) waren es rund 5700. Das Durchschnittsalter der Befragten lag weltweit bei 29,4.

Weitere Befragungen behandelten den Konsum anderer Drogen wie Cannabis, Kokain oder Amphetaminen.

Mehr von GA BONN