VRS-Wandertage: Mit Manuel Andrack auf Entdeckungstour

VRS-Wandertage : Mit Manuel Andrack auf Entdeckungstour

Auch dieses Jahr veranstaltet der Verkehrsverbund Rhein-Sieg wieder Wandertage mit prominenter Begleitung: Am 25. August und am 29. September geht es mit Manuel Andrack auf zwei besonders schönen Routen zu Fuß durch die Region. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Manuel Andrack ist wahrscheinlich der bekannteste Wanderer Deutschlands. Mit seiner Begeisterung für das Erkunden vor allem deutscher Regionen hat er viele Menschen dazu bewegt, die Natur zu Fuß zu erlaufen. Für die VRS-Wandertage hat der Wanderprofi zwei besonders schöne Routen ausgesucht, auf denen es viel zu entdecken gibt – und begleitet die Teilnehmer mit guter Unterhaltung und persönlichen Unterhaltungen.

Am Sonntag, den 25. August treffen sich die Wanderfans in der Nordeifel am Bahnhof Dahlem. Hier beginnt ein Naturwanderpfad durch das Naturschutzgebiet Wasserdell mit ca. 12 Kilometern Länge. Natur- und Kulturliebhaber werden voll auf ihre Kosten kommen: Auf einem Vogellehrpfad können sich die Teilnehmenden im Erkennen von Vogelstimmen üben, über Blockbohlen geht es über ein Moor hinweg und am Glaadtbach warten die Reviere von Eisvogel, Wasseramsel, Graureiher und Schwarzstorch darauf, entdeckt zu werden. Zwischendurch führt die Route über die „via publica“, eine der wichtigsten Straßen des Römischen Reiches, die sich entlang der Bachläufe durchs satte Grün schlängelt.

Die VRS-Wandertage mit Manuel Andrack

Am Sonntag, den 29. September folgen die Wanderinnen und Wanderer den Spuren von über 2000 Jahren Bergbaugeschichte. Treffpunkt ist der Bahnhof Hoffnungsthal bei Rösrath. Von hier aus startet die Tour auf den „Lüderich“, wo von der Römerzeit bis in die späten 1970er-Jahre Erz abgebaut wurde. Auf ca. 12 Kilometern geht es vom Hammerwerk Hoffnungsthal entlang von Bachtälern sowie ehemaliger Abraumhalden hinauf zum Förderturm des Franziskaschachts, dessen Maschinenhaus heute das Bistro eines Golfclubs ist. Zahlreiche kleine Entdeckungen runden die Tour ab – wie der Bach, der auf einer Brücke eine Bahnstrecke überquert.

Schwierigkeit und Länge beider Routen sind so gewählt, dass alle gut mitkommen können. Die Teilnahme an den VRS-Wandertagen ist kostenlos. Interessierte müssen sich nur anmelden. Anmeldung online auf vrs.de/wandern oder telefonisch unter 0221 / 20808-0.

Es können bis zu 5 Personen gleichzeitig angemeldet werden.

Die Zahl der Plätze ist begrenzt, bei der Vergabe entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 12.08.2019 oder solange Plätze frei sind.

Da wir möglichst wenigen Interessierten absagen möchten, bitten wir alle, sich für eine der beiden Touren zu entscheiden und sich nur einmal anzumelden.

Mehr von GA BONN