Auch in Bonn aktiv gewesen: Falscher Wasserwerker festgenommen

Auch in Bonn aktiv gewesen : Falscher Wasserwerker festgenommen

Am Dienstagmorgen ist ein Mann festgenommen worden, der in den vergangenen Monaten als falscher Wasserwerker unterwegs gewesen sein und Leute beraubt haben soll - auch in Bonn.

Ein 37-jähriger Tatverdächtiger wurde am Dienstagmorgen bei einer Verkehrkontrolle in Hückeswagen (Oberbergischer Kreis) festgenommen. Er soll in den letzten Monaten in Nordrhein-Westfalen als angeblicher Wasserwerker unterwegs gewesen sein und Schmuck und Bargeld vor allem bei Senioren geraubt haben.

Auch in Bonn soll der Tatverdächtige zugeschlagen haben: In Mehlem und Duisdorf soll er bei zwei Fällen im Februar Senioren im Alter von 78 und 93 ausgeraubt haben. Nach Angaben der Polizei ist der 37-Jährige schon aufgrund ähnlicher Vorfälle vorbestraft.

Ob der Festgenommene auch an weiteren Taten in Bonn beteiligt war, wird derzeit von der Polizei geprüft - auch wird geprüft, ob es Komplizen gab. Der Polizei sind derweil 13 Fälle bekannt, bei denen sich Täter als falsche Wasserwerker oder angebliche Mitglieder der Bonner Stadtwerke ausgegeben haben. In allen Fällen wurden älteren Leuten Schmuck und Bargeld gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Aufgrund der hohen Anzahl an Trickbetrügern warnt die Polizei und appelliert zur Vorsicht. Niemand Unbekanntes solle ins Haus gelassen werden. Zudem wird empfohlen, die Tür immer nur mit einer Türsperre zu öffnen und falls keine vorhanden ist, durch geschlossene Tür zu sprechen. Des Weiteren sei es sicherer, nur bekannte, selbst bestellte oder vorher angekündigte Handwerker ins Haus zu lassen. Bei Zweifeln, gibt die Polizei den Hinweis, immer erst die Hausverwaltung, den Hausmeister oder die Stadtwerke anzurufen. Und falls Ihnen jemand verdächtig vorkommt, solle sofort die Polizei unter dem Notruf 110 informiert werden.

Mehr von GA BONN