1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Einbrüche in Endenich: Einbrecher schlagen an Weiberfastnacht zu - Polizei sucht Zeugen

Einbrüche in Endenich : Einbrecher schlagen an Weiberfastnacht zu - Polizei sucht Zeugen

In Bonn-Endenich waren in der Nacht zu Freitag Einbrecher unterwegs. Gleich zweimal schlugen sie zu. Einen Einbruchsversuch an einem Reihenhaus "Am Klostergarten" musste ein Täter abbrechen, weil Zeugen aufmerksam wurden.

Wie die Polizei berichtet, haben Einbrecher zwischen 13.45 Uhr und 23.20 Uhr an einem Mehrfamilienhaus auf demKollegienweg ein Fenster aufgehebelt. Sie durchsuchten die Wohnung und erbeutetenunter anderem Bankkarten und ein Mobiltelefon.

An einemReihenhaus in der Ulrich-Haberland-Straße gelang Tätern in der Nacht zum Freitag der Einstieg, indem sie ein Fenster einschlugen. Die Tat ereignete sich vermutlich gegen 1.30 Uhr. Als Hausbewohner durch Geräusche auf denEinbruch aufmerksam wurden, flüchteten die Täter unerkannt. Sieentwendeten nach derzeitigen Kenntnissen eine Handtasche.

Im Versuchstecken blieb am frühen Donnerstagabend ein Einbruch in ein Reihenhaus in der Straße "AmKlostergarten". Hier schlug ein Täter gegen 19.05 Uhr die Verglasung einer Terrassentürein, nachdem er zuvor vergeblich versucht hatte, eine weitereEingangstür aufzuhebeln. Als Zeugen aufmerksam wurde, lief derUnbekannte davon.

Die zuständigen Einbruchsermittler fragen:

  • Wer kannAngaben zu den geschilderten Einbrüchen machen?
  • Wem sind inden benannten Wohngebieten im Tatzeitraum verdächtigePersonen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise bittean das Kriminalkommissariat 34 unter der Rufnummer 0228/150.

Generellappelliert die Bonner Polizei: Schützen Sie sich vor Wohnungseinbruch!

  • Rufen Sie beiverdächtigen Wahrnehmungen umgehend den Notruf 110 an!
  • Sorgen Sie füreinen optimalen Einbruchschutz an Fenstern und Türen. Nutzensie konsequent alle vorhandenen Sicherungsmöglichkeiten auch bei kurzfristiger Abwesenheit.
  • Dunkle Häuserund Wohnungen "verraten" einem potentiellen Einbrecher:Hier ist niemand zuhause! Hinterlassen sie bei Abwesenheitein belebtes Bild, zum Beispiel durch eingeschaltetes Licht.
  • Nutzen Sie diekostenlosen Beratungsangebote der Bonner Polizei unter derServicenummer der Kriminalprävention, Telefonnummer 0228/157676.