GA gelistet: Diese Bonner Museen gibt es

GA gelistet : Diese Bonner Museen gibt es

Naturwunder, modernste Technik, fremde Kulturen und die heimische Geschichte - in Bonn gibt es viel zu entdecken. Und gerade bei Regen lohnt sich immer ein Abstecher in die vielen Museen der Stadt. Ein Überblick.

Museum Koenig

Mehr als 100 Jahre nach seiner Gründung präsentiert sich das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig moderner den je: Seit letztem Jahr gibt es hier eine lebensechte Regenwaldausstellung, bei der die Besucher einen Blick auf die Bewohner des Dschungels werfen und an zahlreichen Infostationen etwas über sie und ihren Lebensraum erfahren können. Darüber hinaus stellt das Museum seine Sammlung aus seltenen, teilweise über hundert Jahre alten Tierpräparaten aus.

Adresse: Adenauerallee 160, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Dienstag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 21 Uhr

Altamerika-Sammlung der Uni Bonn

Mit über 8.500 Exponaten zeigt die Altamerika-Sammlung die materielle Kultur von indigenen Gruppen in Amerika. Dabei wird nicht nur ein Blick auf vergangene Zeiten, sondern auch auf das Hier und Heute. Seit ihrer Gründung im Jahre 1948 unterstützt sie die Lehre der Altamerikanistik an der Universität Bonn.

Adresse: Oxfordstraße 15, 53111 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr

Kunstmuseum Bonn

Wer nach den alten Meistern wie Cranach, Rembrandt oder Rubens sucht, ist im Kunstmuseum Bonn an der falschen Stelle. Denn das Bonner Museum gehört zu den großen, bundesweit beachteten Museen für Gegenwartskunst und glänzt durch ein rund 7.500 Werke umfassendes Konvolut zu August Macke und der Kunst der Rheinischen Expressionisten sowie seiner Sammlung zur deutschen Kunst nach 1945 mit Schwerpunkt auf der Malerei und ihren erweiterten Ausdrucksformen.

Adresse: Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr, Mittwoch 11 bis 21 Uhr

Kunst, Wissenschaft und frühe Landesgeschichte

Bundeskunsthalle

Einen globalen Blick auf Kunst, Kultur und Wissenschaft bietet die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, kurz Bundeskunsthalle. Hier steht Kunst aller Epochen, einschließlich zeitgenössischer Kunst, im Zentrum des Programms. Zudem gibt es wechselnde Ausstellungen zu kulturhistorischen Themen und Archäologie, aber auch Präsentationen zu anderen Wissensgebieten wie Technik oder Ökologie. Zurzeit sind hier zum Beispiel Ausstellungen zum Iran, zu Comics und eine Schau mit und über Menschen mit Down-Syndrom zu sehen.

Adresse: Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 10 bis 19 Uhr, Dienstag und Mittwoch 10 bis 21 Uhr

Rheinisches Landesmuseum Bonn

Im LVR-LandesMuseum wird die Entwicklung der Region von den Anfängen vor 400.000 Jahren bis zur Gegenwart dargestellt. Es ist das einzige kulturgeschichtliche Museum im Rheinland und zählt zu den führenden archäologischen Forschungsinstituten. So gehören zum Beispiel der Neandertaler, das keltische Fürstinnengrab von Waldalgesheim und der Grabstein des römischen Hauptmanns Marcus Caelius, als einziger inschriftlicher Beleg für die Varusschlacht, zu den Exponaten. Im Moment ist hier eine Ausstellung zum Orden der Zisterzienser zu bestaunen, die im Rheinland während des Mittelalters 650 Kloster gründeten.

Adresse: Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag sowie Sonntag 11 bis 18 Uhr, Samstag 13 bis 18 Uhr

Haus der Geschichte

Vom Kriegsende, über den Mauerbau, die Wiedervereinigung bis hin zur Gegenwart: Das Haus der Geschichte ist das museale Gedächtnis der Bundesrepublik. Wegen der Sanierung des Glasdachs ist die Dauerausstellung zwar noch bis Mitte Dezember geschlossen. Ein Besuch lohnt sich aber trotzdem. Das Museum bleibt während der Arbeiten nämlich geöffnet und bietet mit "Objekte im Dunkeln" einen interessanten Rundgang durch das Depot des Museums. Darüber hinaus gibt es eine Auto-Ausstellung, in der unter dem Titel "Geliebt. Gebraucht. Gehasst." das Verhältnis der Deutschen zu ihren Fahrzeugen beleuchtet wird.

Adresse: Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr

Beethoven-Haus

Seit 1889 ist Beethovens Geburtshaus in der Bonngasse ein musikhistorischer Gedächtnisort, an dem mithilfe der weltweit größten Beethoven-Sammlung die Lebensgeschichte von Bonns wohl bekanntestem Sohn erlebbar wird.

Adresse: Bonngasse 18-26, 53111 Bonn

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr

Ägyptisches Museum Bonn

Um archäologische Schätze aus der Zeit der Pharonen bestaunen zu können, muss man nicht unbedingt eine Reise in die nordafrikanische Wüste unternehmen. Mitten im Stadtzetrum, im Koblenzer Tor, befindet sich nämlich das Ägyptisches Museum der Universität Bonn. Auf 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentiert das Museum eine Sammlung aus Grabungsfunden des altertümlichen Ägyptens.

Adresse: Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 13 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag 13 bis 18 Uhr

Frauenmuseum

Eine Fülle weiblicher Kreativität und Vielfalt zeigt das Frauenmuseum. Hier gibt es die Werke nationaler und internationaler Künstlerinnen zu sehen. Mit dabei sind zum Beispiel Zeichnungen von Käthe Kollwitz und eine Dauerleihgabe von Yoko Ono, der Witwe John Lennons. Zudem finden hier regelmäßig Veranstaltungen, wie Vorträge oder Kurse, statt.

Adresse: Im Krausfeld 10, 53111 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr

Stadtmuseum Bonn

Das Stadtmuseum dokumentiert die Entwicklung Bonns von der Römersiedlung bis heute, wobei der Schwerpunkt der Sammlung an Gegenständen auf dem 18. und 19. Jahrhundert liegen. So lässt zum Beispiel ein ursprünglich mehr als 300-teiliges Silberservice aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert den höfischen Prunk der Kurfürsten erahnen und das beginnende städtische Milieu um die Jahrhundertwende kommt in einem Friseursalon von 1900 zum Ausdruck.

Adresse: Franziskanerstraße 9, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Mittwoch 9.30 bis 14 Uhr, Donnerstag bis Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 11.30 bis 17 Uhr

Goldfuß-Museum

Nicht nur Kinder sind beeindruckt, wenn sie den riesigen Schädel eines T-Rex erblicken: Das Goldfuß-Museum im Steinmann-Institut der Universität Bonn stellt eine große Vielfalt an versteinerten Meerestieren und Pflanzen aus. Außerdem hat das Institut auch einige Dinosaurier in petto. In der Ausstellung stehen die versteinerten Überreste einer Schlangenhalsechse und eines vier Meter langen Fischsauriers sowie der T-Rex-Schädel.

Adresse: Nussallee 8, 53115 Bonn

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Sonntag 13 bis 17 Uhr

Wunder der Technik und antike Schätze

Deutsches Museum Bonn

Naturwissenschaftliche Höhepunkte aus zeitgenössischer Forschung und Technik in Deutschland gibt es im Deutschen Museum zu bestaunen. Mit dabei sind zum Beispiel der Airbag, Fischer-Dübel, ein Ionenkäfig, Atomuhr, ein Transrapid und das Musikinstrument "Mixturtrautonium". Noch bis zum 27. August bietet das Museum kostenlose Kinderführungen (zzgl. Museumseintritt) an.

Adresse: Ahrstraße 45, 53175 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr

Akademisches Kunstmuseum

Das Akademische Kunstmuseum ist der Methusalem unter den Bonner Museen. Seit seiner Gründung vor 200 Jahren sammelt es griechisch-römische Kunst in Abgüssen und im Original. Heute verfügt es über eine der größten Abguss-Sammlungen Deutschlands mit rund 2400 Gipsabgüssen von Statuen, Reliefs und Kleinkunst sowie tausenden originalen Antikwerken aus Marmor, Terrakotta und Bronze.

Adresse: Am Hofgarten 21, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 15 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr

Es handelt sich hierbei um eine Auflistung an Museen in Bonn, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat oder objektiven Kriterien gefolgt wäre. Es handelt sich ebenfalls nicht um eine Rangfolge. Die Reihenfolge ist willkürlich. Fehlt ein Museum in der Auflistung? Schicken sie uns eine E-Mail an online@ga-bonn.de.