1. Bonn
  2. Beuel

Baumarkt samt Gartencenter: Erste Vorboten für großen Neubau in Vilich

Baumarkt samt Gartencenter : Erste Vorboten für großen Neubau in Vilich

Das Grundstück ist groß, sehr groß, misst rund 25.000 Quadratmeter und liegt zwischen B56, Gartenstraße, Bahngleisen und dem Friedhof Platanenweg. Und ist nun ziemlich "platt", nachdem in den letzten Wochen die Bäume abgeholzt worden sind.

Hintergrund dafür ist, dass die Stadt das Grundstück an einen Investor verkauft hat, der dort einen Praktiker-Baumarkt samt Gartencenter errichten will. Das Grundstück war nach einer europaweiten Ausschreibung im Jahr 2010 verkauft worden, vor eineinhalb Jahren leitete der Stadtrat eine Änderung des Bebauungsplanes ein, um die rechtlichen Voraussetzungen für das Neubauprojekt zu schaffen.

Die Abholzung ist aber keineswegs schon der Startschuss für die neue Bebauung. "Das Gelände musste gerodet werden, um es genau vermessen zu können", sagte eine Sprecherin des städtischen Presseamtes. Ansonsten sei das Verfahren noch in den politischen Gremien, weil die Änderung des Bebauungsplanes noch nicht abgeschlossen sei.

Die Rodungsarbeiten hätten zudem vor dem 1. März stattfinden müssen, ansonsten hätte man damit bis zum kommenden Herbst warten müssen. Baumfällgenehmigungen habe es grundsätzlich nicht gebraucht, so die Sprecherin weiter. Es sei denn, von der Abholzung seien geschützte Bäume betroffen gewesen. Das war offensichtlich nicht der Fall.

Auf dem früheren Degussa-Gelände werden im übrigen auch Altlasten vermutet. Es handelt sich um eine ehemalige Müllkippe, die im Laufe der Jahre verwildert ist. Die geplante Bebauung hatten die Naturschützer heftig kritisiert und gefordert, den Verkauf rückgängig zu machen. Grund dafür: BUND und Nabu hatten in Erfahrung gebracht, dass es sich um ein schützenswertes Biotop handele, auf dem mehrere Rote-Liste-Arten vorkommen.

Mittelfristig soll sich auch an dem häufig geschlossenen Bahnübergang an der Gartenstraße etwas tun. Im Zuge der Neubebauung soll er geschlossen und durch eine Überführung mit Anschluss an die Gerhardstraße ersetzt werden.